Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dinner by Heston Blumenthal, London

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Eine total richtige Entscheidung, auch wenn es noch viele sinnvolle Alternativen gäbe, wie die Berichte der London-Reise zeigen werden, die ich nun hoffentlich in etwas schnellerer Abfolge schaffe, einzustellen. Geschrieben sind sie nämlich schon.

    Wichtig ist aber: wirklich schlecht ist das Essen nicht. Preise und Bewertungen stimmen halt nicht. Aber es liegt vielleicht auch an der Wahl der Gerichte, ein Mitglied unserer Reisegruppe, das an einem anderen Tag zum Lunch dort war, war ziemlich begeistert und fand auch zwei Sterne nicht ungerechtfertigt. Aber eine solche Varianz in der Qualität passt natürlich auch nicht zur Bewertung mit zwei Sternen.

    Kommentar


    • #17
      Lieber QWERTZ, so enttäuscht habe ich Sie heir glaube ich noch nie erlebt. Schade!

      Mir hat es bei meinem Besuch letzten Herbst hervorragend gefallen und ich habe auch die 2 Sterne hell und kräftig leuchten sehen. Unentschuldbar ist natürlich Ihr Wein-"Erlebnis".

      Ich wollte letzten Samstag ebenfalls hin, aber mir wurde 2 Wochen vorher seitens des Restaurants abgesagt. Nachdem es im Hotel stark gebrannt hat ist erstmal alles geschlossen. Ich war stattdessen im Hedone, was leider sehr enttäuschend war - dazu separat mehr.

      Kommentar


      • #18
        Lieber frab, dann schauen Sie mal meinen Bericht zum Mugaritz und zum Elvene Madison Park an, aber in diese Reihe der Enttäuschungen würde ich das Dinner schon einstufen.

        Dafür fand ich es Hedone formidabel... Der Bericht kommt noch. Dann können wir ja vergleichen.

        Welche Gerichte hatten Sei denn im Dinner by Heston Blumenthal? Da wie gesagt ein anderer Teilenehmer unserer Reise sehr zufrieden war, könnte es vielleicht auch etwas an meiner nicht optimalen Auswahl der Gerichte liegen - wobei eigentlich alle Teilnehmer, und wir waren insgesamt mit acht Leuten im Dinner - einer Meinung waren.

        Kommentar


        • #19
          Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
          Welche Gerichte hatten Sei denn im Dinner by Heston Blumenthal? Da wie gesagt ein anderer Teilenehmer unserer Reise sehr zufrieden war, könnte es vielleicht auch etwas an meiner nicht optimalen Auswahl der Gerichte liegen - wobei eigentlich alle Teilnehmer, und wir waren insgesamt mit acht Leuten im Dinner - einer Meinung waren.
          Wir hatten die berühmte "Meat Fruit", "Rice & Flesh", "Chicken & Cauliflower" als Hauptgang den es wohl in dieser Form mit Blick auf die Homepage nicht mehr gibt und als Nachspeise den "Tipsy Cake". Meine Freundin, die auch sehr Fine Dining-erfahren ist, schwärmt bis heute vom "unvergleichlichen Tipsy Cake". Ihre Kritik am Tipsy Cake "kein wirkliches hochklassiges-Dessert, aber einfach lecker und gut gemacht" habe ich auch schon gelesen aber ich finde genau dies im Gegenteil besonders stark. Wann kriegt man schon einmal einen saftigen aber gleichzeitig fluffigen Kuchen, der auch noch hervorragend schmeckt? Wie würden Sie z.B. einen baba au rhum sehen, den es so oft bei Alain Ducasse gibt? Den finde ich z.B. auch nicht besonders raffiniert aber trotzdem absolut fantastisch.

          Ich möchte Ihnen absolut nichts unterstellen aber bei ein paar Passagen lese ich bei Ihnen etwas Subjektivität heraus, z.B. wenn es um die Lautstärke im Restaurant geht oder um den Fakt geht, dass es sich hierbei um ein Hotelrestaurant handelt.
          Zuletzt geändert von Frab; 01.07.2018, 17:35. Grund: Typo

          Kommentar


          • #20
            Na ja, natürlich ist mein Bericht subjektiv, ich schildere ja schließlich meine persönlichen Erlebnisse.

            Um es nochmal klar auf den Punkt zu bringen:
            - Der Speisesaal hat zumindest an der Stelle an der wir saßen eine miserable Akustik. Ich habe Gäste am anderen Ende des Raums sprechen gehört, die nicht besonders laut waren.
            - Ja, der Tipsy Cake ist lecker. Baba au Ruhm ist handwerklich vielleicht als ähnlich kompliziert einzustufen - jedenfalls habe ich ihn mit Freunden schon nachgebacken und ich würde sagen, dass er nicht wesentlich hinter der Qualität im Plaza Athenee zurück stand, aber das Küchlein ist ja bei Alain Ducasse nur eines von einer Vielzahl von Desserts und nicht DAS Dessert. Ich fand den Tipsy Cake auch das beste Gericht des Menüs, aber auch dafür würde ich keine zwei Sterne geben, auch wenn er ein großer Genuss war.

            Meine allerwichtigste Kritik: Gang I und II, wie von mir gewählt waren mir zu ähnlich (Salat mit relativ neutralem Fisch bzw. Fleisch). Aus der Karte war aber nicht ersichtlich, dass wenig sinnvoll ist, diese Gerichte zusammen zu wählen. Hätte ich nur einen der beiden Gänge gehabt und einen zweiten Gang von der Qualität des Tipsy Cakes fiele mein Urteil wesentlich versöhnlicher aus.Aber so: wenn die PReise nicht wären, würde ich sagen Bib Gourmand-Qualität.

            Kommentar

            Lädt...
            X