Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Paris, dies und das

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Formell: Le Clarence, Hexagone-Histoires, Pièges Grand Restaurant
    Eher informell: Neige d'Eté, Nakatani, Pages (alles jap. Chefs, die "französisch" kochen), Hexagone.

    Kommentar


    • #32
      Brigante:
      Interessant, wie Sie formell und informell unterscheiden.
      Für mich liegt bei Service und Wein kein z.B. Unterschied in Hexagone und Histoires.

      Rocco:
      den Empfehlungen von Brigante kann ich mich anschließen (Le Clarence besuche ich allerdings erst diese Woche. Die Presse lobt sehr viel). Das neue Resto des M. Savoy ist auch wunderschön.

      Kommentar


      • #33
        Vielen Dank schon einmal. Haben Sie auch noch ein paar Tipps, die auf der "Foodie-Skala" nochmal deutlich unter Hexagone, Neige d'Ete, Nakatani, etc. angesiedelt sind? Frau rocco kann ich nicht mit zu vielen Foodie-artigen Restaurants überfordern. Also gerne so einfach wie möglich, aber in einfach trotzdem so gut wie möglich, falls Sie wissen, was ich meine?

        Kommentar


        • #34
          Wenn Sie dem Wein mehr Gewicht als dem Essen verleihen wollen und trotzdem nicht hungrig bleiben müssen:
          Floquifil
          Saturne
          evtl. Septime la Cave

          Kommentar


          • #35
            Le 6 Paul Bert dürfte diesem Anspruch wohl entsprechen.

            Wir waren zuletzt wieder recht glücklich dort.

            KG
            besseresser

            Kommentar


            • #36
              Nach meinen Erfahrungen im September:
              Clamato waere meine erste Idee; easy, trotzdem sehr smarte Küche und total roccophile Weine.
              La Bourse et La Vie könnte inzwischen sehr schwer zu buchen/von Amerikanern überlaufen sein, aber bessere Bistrokueche mit zeitgenössischer Küchentechnik habe ich noch nicht gegessen.
              Obwohl das Mittagsmenü bei meinem Besuch eher so lala war, fände ich auch das Carree des Feuillants ueberlegenswert. Ambiente wie in den Wilsberger Gourmetheften der 80er, super netter wenn auch formeller Service, momentan Wild Wild Wild und vor allem eine tolle und sehr faire Weinkarte und noch unglaublichere Armagnacs (wenn nicht mit Frau Rocco dann einmal ein Herrenausflug mit Schlaraffe, mir und der Kegelkasse...)(es gibt auch ein Angebot für 35% bis Alter 35...).
              Sehr gute Weine, schmackhafte einfache Küche und ein herrlich abgewetztes Ambiente gab es im A La Renaissance, Rue de la Roquette, Nähe Place Voltaire. Patron und Kunden ein bisschen wie der McDonaldsstuermer Bové.

              Kommentar


              • #37
                Zitat von glauer Beitrag anzeigen
                Nach meinen Erfahrungen im September:
                Clamato waere meine erste Idee; easy, trotzdem sehr smarte Küche und total roccophile Weine.
                La Bourse et La Vie könnte inzwischen sehr schwer zu buchen/von Amerikanern überlaufen sein, aber bessere Bistrokueche mit zeitgenössischer Küchentechnik habe ich noch nicht gegessen.
                Obwohl das Mittagsmenü bei meinem Besuch eher so lala war, fände ich auch das Carree des Feuillants ueberlegenswert. Ambiente wie in den Wilsberger Gourmetheften der 80er, super netter wenn auch formeller Service, momentan Wild Wild Wild und vor allem eine tolle und sehr faire Weinkarte und noch unglaublichere Armagnacs (wenn nicht mit Frau Rocco dann einmal ein Herrenausflug mit Schlaraffe, mir und der Kegelkasse...)(es gibt auch ein Angebot für 35% bis Alter 35...).
                Sehr gute Weine, schmackhafte einfache Küche und ein herrlich abgewetztes Ambiente gab es im A La Renaissance, Rue de la Roquette, Nähe Place Voltaire. Patron und Kunden ein bisschen wie der McDonaldsstuermer Bové.
                Spitze. Vielen Dank, ich wusste, dass auf dich Verlass ist. Clamato sieht ganz nach meinem Geschmack aus. Und die Weinkarte im Carrée des Feuillants, oh lala. Nicht ganz billig, aber da könnte ich Wochen verbringen. Das mit dem Herrenausflug ist doch für irgendwann mal eine gute Idee ;-)

                Kommentar


                • #38
                  Zitat von besseresser Beitrag anzeigen
                  Le 6 Paul Bert dürfte diesem Anspruch wohl entsprechen.

                  Wir waren zuletzt wieder recht glücklich dort.
                  Oh ja, das sieht sehr gut aus. Wird in die engere Wahl genommen.

                  Kommentar


                  • #39
                    Zitat von brigante Beitrag anzeigen
                    Formell: Le Clarence, Hexagone-Histoires, Pièges Grand Restaurant
                    Eher informell: Neige d'Eté, Nakatani, Pages (alles jap. Chefs, die "französisch" kochen), Hexagone.
                    Bei Piège habe ich jetzt mal reserviert, das interessiert mich sehr. Le Clarence schreckt mich irgendwie ab, weiß auch nicht warum. Hexagone und Hexagone-Histoires: muss man da hin? Und warum dann nicht gleich ins L'Ambroisie?

                    Kommentar


                    • #40
                      Das Quedubon (siehe Bistrot, Bistrot) könnte Mme gefallen; und Ihnen die Weine dort. Es gibt vier Käse, alle von kleineren Produzenten, alle reif.
                      Gruß
                      s.

                      Kommentar


                      • #41
                        Und auch einfach, schlicht und gut im 13ten: L'Ourcine

                        Kommentar


                        • #42
                          Habe ich was verpaßt ? Was ist mit Septime, Toutain, Akrame, usw. ?
                          (bin ehrlich gesagt auch noch auf der Suche für Februar...)

                          MkG, S.

                          Kommentar


                          • #43
                            Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
                            Habe ich was verpaßt ? Was ist mit Septime, Toutain, Akrame, usw. ?
                            (bin ehrlich gesagt auch noch auf der Suche für Februar...)

                            MkG, S.
                            Septime sah super aus aber obwohl wir gegenüber wohnten war eine Reservierung voellig aussichtslos. So blieb es beim Gästen auf die Teller starren.
                            David Toutain war schon sehr gut, Sehnsüchte hat unser Mittagessen aber auch nicht ausgelöst. Ging alles ruckzuck und fast nichts blieb in meinem Gedächtnis hängen.

                            Kommentar


                            • #44
                              Danke lieber glauer,
                              Septime werde ich demnächst wohl telefonisch versuchen, 3 Wochen vorher via Homepage funktioniert nie...
                              Für einen Samstagmittag habe ich jetzt mal A.T. reserviert. Toutain wäre Mittwochabend dran (alles 1. Februarwoche).
                              Wäre Septime wohl Toutain vorzuziehen ?
                              Vielleicht gibt es auch günstige Tipps im Bereich Richelieu-Drouot oder auch Opéra für den Alltagsabend (heißt günstig ohne gesundheitliches Risiko) ?
                              Zuletzt geändert von Sphérico; 15.12.2015, 03:36.

                              Kommentar


                              • #45
                                Zitat von glauer Beitrag anzeigen
                                Septime sah super aus aber obwohl wir gegenüber wohnten war eine Reservierung voellig aussichtslos.
                                Uns sagte man damals, wir sollten es ab 21.45 als walk-ins versuchen – und siehe da: es hat geklappt. Tolles Essen, lockere Atmosphäre, fast nur französische Gäste. War allerdings 2012, also noch vor dem ersten Stern. Toutain empfand ich ähnlich erinnerungsunwürdig. Geht wohl einigen so. Trotzdem wird er aktuell als heißer Kandidat für den 2. Stern gehandelt.

                                Rocco: mit Piège liegen Sie sicher gut. Ihre Frage "warum nicht gleich L'Ambroisie" hat mich nachdenklich gemacht... Und beim Le Clarence (das ich blind empfahl) geht es mir wie Ihnen: irgendwie schreckt mich da was ab, vielleicht die extreme Gediegenheit, andererseits reizt der Küchenchef mich ungemein. Bin sehr gespannt auf Cynaras Eindrücke (a propos: Sie waren schon in beiden Hexagones? Wie fanden Sie's?? Meine Unterscheidung bezog sich vor allem auf den Preis).
                                Ach ja, wovon viele franz. Schreiber schwärmen ist auch das La Scène im Hotel Prince de Galles; teuer, aber gilt ebenfalls als 2er-Anwärter.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X