Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alain Ducasse au Plaza Athenee, 8ieme

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alain Ducasse au Plaza Athenee, 8ieme

    Mein lieber Scholli! Selten habe ich sooooooo gut gegessen. Bei meinem letzten Besuch hier hat mich die Brigade echt verwoehnt. Abgesehn vom absolut perfekten Service, dem grandiosem Wein, habe ich eines der besten Essen meines Lebens serviert bekommen. Es fing an mit Langustinen en nage de Chardonnay, ein Chapel Klassiker, der absolut perfekt geraten war. Danach kamen Jakobsmuscheln mit Beluga Kaviar, ein Hummer mit schwarzen Trueffeln und zu guter letzt eine Bresse Poularde mit dem weissen Gegenstueck. Kaese war sogar besser als im Greenhouse, und das Dessert ein Traum.

    Es gibt seltenst ein besseres Essen, und dazu noch besseren Service. Wer in Paris ist und so viel Geld ausgibt ist dumm, wenn er nicht hierher kommt, es lohnt sich. Wirklich!

    http://felixhirsch.wordpress.com/201...athenee-paris/

  • #2
    Lieber Felix, vielen Dank für diesen interessanten Eindruck.

    Nach diesem Bericht freue ich mich um so mehr auf den nächsten Besuch in Paris, der allerdings vermutlich erst zu hoffentlich sommerlichen Temperaturen im Mai möglich sein wird. Ducasse und Savoy stehen dann ganz oben auf der Liste.

    Bis dahin bedanke ich mich für die tollen Bilder und die Inspiration ...

    Kommentar


    • #3
      Max,

      Ueber Savoy kann ich nicht viel sagen, ausser das ich gespaltene Meinungen habe! Abgesehen davon, ist Ducasse immer eine Resie wert. Bin gespannt auf Deine Meinungen.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Felix Hirsch,

        danke für den tollen Bericht! Wir freunden uns auch immer mehr damit an, Fotos von den Gerichten und dem Restaurant zu machen. Das bringt einfach die Stimmung/die Speisen deutlich besser hervor und macht echt Laune dort zu schlemmen!

        Dieser Gourmettempel wird definitiv bei unserem nächsten Parisbesuch unsere 1. Wahl sein.

        KG
        Chess

        Kommentar


        • #5
          Zitat von chess Beitrag anzeigen
          Wir freunden uns auch immer mehr damit an, Fotos von den Gerichten und dem Restaurant zu machen.
          Wir hatten die Diskussion schon einmal im alten Forum und meine Meinung zu den "Paparazzi" im Restaurant hat sich nicht geändert.
          Bei unseren Bloggern mag es anders sein, da sie wohl eine andere Motivlage haben, aber mein Genusserlebnis wäre deutlich gestört, wenn ich in einem tollen Restaurant über 10x zur Kamera greifen, öffnen, fokussieren, auslösen und schließen müßte; dann schnell den Apparat wegpacken und auf den Teller konzentrieren, der womöglich bei einem warmen Gericht inzwischen deutlich abgekühlt ist. Vom Konversationsbruch mit dem Partner oder der Partnerin einmal ganz abgesehen; auch abgesehen von der nötigen Rücksichtnahme des Service auf den Fotografierer und und und (ist übertrieben, ich weiß).

          Irgendwie erinnert mich das an die permanent fotografierenden asiatischen Touristen, denen die Fotos offensichtlich mehr bedeuten als der Genuss des tatsächlichen Motivs. Ein Bekannter von mir war vor ein paar Wochen mit einer Reisegruppe unterwegs und hat kein einziges Foto gemacht (im Gegensatz zu allen anderen Mitreisenden); er sagt, er verinnerliche die Eindrücke so wesentlich besser, als wenn er dauernd den besten Motiven mit der Kamera nachjage; da habe er sich doch lieber zwei Bildbände von professionellen Fotografen gekauft.

          Um wieder aufs Thema zu kommen: Es gibt von unseren Top-Restaurants auch ganz tolle Bildbände; und es gibt toll fotografierte Food-Magazine; es gibt gut bebilderte Internetseiten; es gibt...

          Eh sich wieder ganz viele aufregen: Dies ist nur meine Meinung und ich will auch niemanden bekehren. Mich stören die Fotografierer auch nicht; noch nicht; erst dann, wenn das Restaurant vor lauter Knipsern zum Show-room wird!

          Beste Grüße, Merlan (stets ohne Foto)

          Kommentar


          • #6
            Es mag absurd klingen, wenns von mir kommt, lieber merlan, aber ich verstehe sehr gut, was Sie meinen. Ich muss zum glück nur ganz selten selbst fotografieren, merke aber, dass mich das doch ziemlich von der eigentlichen sache ablenkt. Ist vielleicht auch eine frage der routine.
            Aber die fotos anderer anzuschauen macht mir doch großen spaß
            Insofern möchte ichs nicht missen.

            Zurück zum thema: sehr schöner bericht, lieber Felix, besten dank dafür.

            grüße
            b.

            Kommentar


            • #7
              Lieber Merlan,

              ich vermisse jetzt grad einen Smiley, der eine Kusshand zu Ihnen rüberwirft.

              Morchel

              Kommentar


              • #8
                Zitat von chess Beitrag anzeigen
                Hallo Felix Hirsch,

                danke für den tollen Bericht! Wir freunden uns auch immer mehr damit an, Fotos von den Gerichten und dem Restaurant zu machen. Das bringt einfach die Stimmung/die Speisen deutlich besser hervor und macht echt Laune dort zu schlemmen!

                Dieser Gourmettempel wird definitiv bei unserem nächsten Parisbesuch unsere 1. Wahl sein.

                KG
                Chess
                Das freut mich! Bin gespannt wie es Ihnen dann dort gefaellt!

                Kommentar


                • #9
                  Holladio Harry Hirsch,

                  Ihre wirklich immer sehr schönen und selten von einer kritischen Anmerkung getrübten Berichte veranlassen mich zu der Frage:

                  Kündigen Sie Ihre Besuche im jeweiligen Restaurant vorher an unter Verweis auf Ihren Blogger-Status?

                  Seien Sie ehrlich und sagen Sie "Ja"!

                  Denn sonst kann ich mir Ihr permanentes Glück, die jeweilige Küche immer in Höchstform zu erwischen, nicht erklären.

                  Mir gelingt das nur ca. bei jedem zweiten Besuch.


                  Ihr Otto Lagomaggiore
                  lagomaggiore

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von lagomaggiore Beitrag anzeigen
                    Holladio Harry Hirsch,

                    Ihre wirklich immer sehr schönen und selten von einer kritischen Anmerkung getrübten Berichte veranlassen mich zu der Frage:

                    Kündigen Sie Ihre Besuche im jeweiligen Restaurant vorher an unter Verweis auf Ihren Blogger-Status?

                    Seien Sie ehrlich und sagen Sie "Ja"!

                    Denn sonst kann ich mir Ihr permanentes Glück, die jeweilige Küche immer in Höchstform zu erwischen, nicht erklären.

                    Mir gelingt das nur ca. bei jedem zweiten Besuch.


                    Ihr Otto Lagomaggiore
                    Lieber Otto,

                    Das mache ich aus Prinzip nicht. Stellen Sie sich doch bitte einmal einen Tag in die Kueche hier, da wuerden Sie mitbekommen, wie perfekt alles hier ablaeuft. Ein schlechtes Essen verlaesst hier sicherlich nicht den Pass.

                    Ich kenne die Leute hier mittlerweile ein bisschen, da ich schon ein paar Mal hier war, im Laufe der vergangenen Monate. Ob das hilft weiss ich nicht.

                    Wenn Sie sich mal meinen Blog anschauen, dann koennen Sie ohne Probleme auch etwas weniger freudige Berichte finden.

                    Kommentar


                    • #11
                      @lagomaggiore
                      Bei allem Respekt vor Herrn Hirsch, bezweifle ich doch, dass Ducasse aufgrund der Reservierung eines Bloggers, andere Produkte einkauft und 3 Köche mehr abstellt. Also bitte ein bisschen entspannter werden ...... im Übrigen, waren Sie denn in der letzten Zeit bei Ducasse um das Urteil anzuzweifeln ?

                      @FelixHirsch
                      Wenn man erst einmal im Restaurant sitzt, kann die Küche auch nicht mehr viel ändern. Das durfte ich letztlich noch erleben, als der Koch mit einem gewissen Schrecken die illustre Gesellschaft zur Kenntnis nahm, das Essen dann aber doch eher ein Flop wurde.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Kimble Beitrag anzeigen
                        Das durfte ich letztlich noch erleben, als der Koch mit einem gewissen Schrecken die illustre Gesellschaft zur Kenntnis nahm, das Essen dann aber doch eher ein Flop wurde.

                        Ich lerne daraus, dass ich nicht illuster bin. Vor mir hat sich noch nie ein Koch erschreckt.

                        :heulen:

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Kimble Beitrag anzeigen
                          @lagomaggiore
                          Bei allem Respekt vor Herrn Hirsch, bezweifle ich doch, dass Ducasse aufgrund der Reservierung eines Bloggers, andere Produkte einkauft und 3 Köche mehr abstellt. Also bitte ein bisschen entspannter werden ...... im Übrigen, waren Sie denn in der letzten Zeit bei Ducasse um das Urteil anzuzweifeln ?

                          @FelixHirsch
                          Wenn man erst einmal im Restaurant sitzt, kann die Küche auch nicht mehr viel ändern. Das durfte ich letztlich noch erleben, als der Koch mit einem gewissen Schrecken die illustre Gesellschaft zur Kenntnis nahm, das Essen dann aber doch eher ein Flop wurde.
                          Da muss ich Kimble recht geben. Ich bin ein einfacher Student, der einen Blog und ein paar Artikel schreibt. Das kann denen mehr als gestohlen bleiben.

                          Zum zweiten hat kimble auch recht. Alles was man da machen kann ist das beste Stueck vom Fisch zu verwenden, oder solche Sachen (habe ich in einigen Pariser Kuechen erlebt, als ich dort nen Tag verbracht habe).

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Kimble Beitrag anzeigen
                            Das durfte ich letztlich noch erleben, als der Koch mit einem gewissen Schrecken die illustre Gesellschaft zur Kenntnis nahm, das Essen dann aber doch eher ein Flop wurde.
                            Versteh ich nicht. Saßen etwa Kohnke, Siebeck und Dollase gemeinsam am Nebentisch und haben sich, nachdem sie zunächst den armen Koch zu Tode erschreckt hatten, deutlich hörbar über die mäßige Qualität des Essens beschwert? Oder haben Sie, Kimble, gar von deren Tellern probiert? Oder sind Sie gar selbst einer dieser drei Herren ?

                            Kommentar


                            • #15
                              uns fällt es auch schwer zu glauben, dass ein *** Koch einem Blogger auch nur irgendeine Gefälligkeit tun würde oder dies vor Angst vor schlechten Bewertungen in diesem Forum tuen würde. Da sind wir doch schlicht zu weit von anderen "Kleinverlagen", die einen GM, Guide Michelin etc. herausgeben entfernt ...

                              Hier sollten wir uns alle nicht überschätzen

                              @Kimble: in der Tat spannend Ihre Andeutung, jetzt müssen Sie aber auch nachlegen mit Infos !

                              KG
                              Chess

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X