Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Essen an der Cote d'Azur

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Essen an der Cote d'Azur

    Ich weiss nicht, ob das Unterforum Marseille das Passende ist, aber eigenartigerweise gibt es das Unterforum Cote d'Azur nicht (obwohl dort die Sternedichte ja deutlich höher als in Marseille ist). Wie dem auch sei:

    Ich werde in den kommenden Wochen versuchen, dem kalten Dauerregen zu entfliehen und ein paar Tage an der Cote d'Azur zu verbringen. Was mir fehlt sind aktuelle Restaurantempfehlungen.

    Fest eingeplant ist das Louis XV, denn der Bericht von FelixHirsch im alten Forum erzeugt in mir immer noch Vorfreude darauf (wobei ich die Preisgestaltung der Karte schon als abenteuerlich empfinde). Ebenso fest eingeplant ist das Merenda in Nizza, da ich auch dort von Felix Bericht im alten Forum inspiriert wurde.

    Passedat in Marseille wäre allein schon wegen der Lage eigentlich ein Muss gewesen, aber nach dem recht desaströsen Erlebnis von Glauer, werde ich wohl eher darauf verzichten. Gleiches gilt für Mirazur, wo ich angesichts der gleichermassen negativen Erlebnisse von Glauer und Felix auch kein großes Interesse verspüre.

    Hier noch ein paar ** Restaurants in der Region, zu denen ich aber leider keine aktuellen Infos habe:

    La Réserve de Beaulieu & Spa, Beaulieu Sur Mer
    Château de la Chèvre d'Or, Eze
    Hostellerie Jérôme, La Turbie
    La Palme d'Or, Cannes
    Joël Robuchon, Monte-Carlo
    La Bastide St-Antoine, Grasse
    L'Oasis, La Napoule
    Faventia, Tourrettes

    Nun suche ich daher noch weitere Ideen und vor allen Dingen Informationen, zu empfehlenswerten Restaurants. Für ein paar Tips wäre ich dankbar.

  • #2
    Passt dafür unter Regionen!

    Kommentar


    • #3
      Dann würde ich mich über einen regionalen Tip freuen ...

      Kommentar


      • #4
        Lieber Kimble,

        Joel R. in MC wird Sie nicht vom Hocker hauen und ins Louis XV gehnse mal besser zum Lunch-Menue. Wenn Sie Freund der feinen Knolle sind, wir hatten mal einen schönen Abend mit Trüffelmenue auf der Restaurant-Terasse des Vistamar http://www.hotelhermitagemontecarlo....tamar,587.html im Hermitage. Die Lokale in Eze und LaTurbie kenne ich nicht, der Ausblick ist sensationell und Eze ein hübsches Dörfchen, wenn auch etwas touristisch.

        Viel Spaß, S.

        Kommentar


        • #5
          Danke für die Hinweise

          Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
          ins Louis XV gehnse mal besser zum Lunch-Menue.
          Sie wissen doch, ich präferiere grundsätzlich das mittägliche Essen :hungry:

          Aber die Krise scheint auch in Monaco angekommen zu sein. Ich konnte mir Tag und Uhrzeit frei aussuchen. Selbst morgen war noch ein Tisch zu haben

          Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
          Die Lokale in Eze und LaTurbie kenne ich nicht, der Ausblick ist sensationell und Eze ein hübsches Dörfchen, wenn auch etwas touristisch.
          Welcher Ausblick nun, das verstehe ich nicht so ganz ..
          Zuletzt geändert von Kimble; 27.02.2010, 18:06.

          Kommentar


          • #6
            Also Chevre d'Or hat einen neuen CHef: Didier Elena (vorher Ducasse Essex House, Les Crayeres), lohnt sicherlich den Besuch, wenn er schon angefangen hat.

            Sonst ist Bastide St. Antoine sicher ein bisschen langweilig, wie die meisten 2* Restaurants in der Gegend.

            Hostellerie Jerome ist wahrscheinlich das interessanteste. Schauen Sie mal bei Wandering Epicures auf dem Blog, die waren dort und in anderen Adressen der Region des oefteren.

            VOn Oasis wuerde ich wirklich abraten. Da reichen die Photos: Dahin will man nicht (vor allem zu den Preisen)!

            Also DUCASSE DUCASSE DUCASSE!

            Kommentar


            • #7
              Super, danke für die Hinweise, da steigt die Vorfreude schon ein bisschen :cheers:

              Chevre d'Or war auch schon vorher einer meiner ergänzenden Favoriten, allein schon wegen Lage und Stil. Elena ist schon Chef, daher bin ich gespannt

              Danke auch für den Hinweis zu dem interessanten Blog in der Region, der wirklich viele Infos bietet
              http://epicures.wordpress.com/catego...%e2%80%99azur/

              *EDIT*
              Was für ein Mist, das Hauptrestaurant hat noch bis zum 19.03.10 Betriebsferien :heulen:
              Zuletzt geändert von Kimble; 27.02.2010, 22:42.

              Kommentar


              • #8
                Die Photos auf der Website sind von Gerichten des alten Chefs (Philippe Labbe), der Stil wird sich sicherlich aendern. WEnn Elena so kocht wie er in Reims gekocht hat, vom Stil her zumindest, dann koennte es mit den Produkten der Cote sicherlich ein Traum sein. Von der Sicht gar nicht zu sprechen!

                Kommentar


                • #9
                  So, nun steht die Planung langsam:

                  Je nach Zeit + Lust ins Merenda und Flaveur in Nizza und mittags einmal ins Côté Jardin (dem kleinen Bruder des Louis XV), um dann beschwingt durch Monte-Carlo zu ziehen :cheers:

                  Am Wochenende Abends in die Hostellerie Jerome und nachts ins Jimmy’z zum Feiern in den Morgen.

                  Zum Abschluss dann das Louis XV bis zum Eindecken für die Abendgäste

                  Freue mich schon ein klein wenig, jetzt muss nur noch das Wetter passen

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von felixhirsch Beitrag anzeigen
                    Also Chevre d'Or hat einen neuen CHef: Didier Elena (vorher Ducasse Essex House, Les Crayeres), lohnt sicherlich den Besuch, wenn er schon angefangen hat.
                    Lieber Herr Hirsch,

                    wissen Sie wie in Les Crayeres nun gekocht wird? Ich habe die Adresse jemandem empfohlen und möchte ihn nicht enttäuschen. Cynara.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nachdem meine Planung nun mittlerweile auch im Detail abgeschlossen ist, habe ich endlich verstanden, was genau spätrömische Dekadenz ist . Die Cote D'azur ist der passende Ort dafür und ich finde das gut :cheers:

                      Kommentar


                      • #12
                        Hört, hört!

                        Zitat von Kimble Beitrag anzeigen
                        habe ich endlich verstanden, was genau spätrömische Dekadenz ist
                        Wusste gar nicht, dass Sie Hartz-IV-Empfänger sind ... Luxusreisen finanziert mit den Steuern von uns Leistungsträgern, hm? Na, das passt ja genau ins Bild von Herrn Westerwelle

                        Tief erschütterte Grüße aus dem Südwesten des Sozialstaats, Petersilie

                        Kommentar


                        • #13
                          Cynara,

                          Ich fahre in 3 Wochen dorthin. Der ex-sous-chef vom Meurice kocht jetzt in Reims (Philippe Mille). Muesste eigentlich sehr gut sein, ich werd davon berichten.

                          Jetzt kann ich allerdings noch nicht viel dazu sagen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Kimble Beitrag anzeigen
                            Ich werde in den kommenden Wochen versuchen, dem kalten Dauerregen zu entfliehen und ein paar Tage an der Cote d'Azur zu verbringen. Was mir fehlt sind aktuelle Restaurantempfehlungen.

                            Nun suche ich daher noch weitere Ideen und vor allen Dingen Informationen, zu empfehlenswerten Restaurants. Für ein paar Tips wäre ich dankbar.
                            Werter Kimble,
                            falls Sie Bouillabaisse mögen.
                            Für uns immer eine willkommene Abwechselung:

                            Bacon, bd Bacon, Tel. 04 93 61 50 02. Das Spitzenrestaurant auf dem Cap d’Antibes mit herrlichem Blick auf Antibes und die Baie des Anges. Spezialität:Bouillabaisse (1.11.-31.1. sowie Mo und Di mittags geschl.).
                            Ich war längere Zeit nicht vor Ort.
                            Aber ein Gourmet-Freund war letztes Jahr noch dort und er liebt (so wie ich) eine perfekt zubereitete Bouillabaisse.
                            2009 ein Michelin*

                            Beste Grüße

                            Kommentar


                            • #15
                              Hôtel des Étrangers, Sospel (Bib' gourmand)

                              Ein schöner Kontrast zur Sternegastronomie ist das einfache Restaurant im Hôtel des Étrangers in Sospel. Ortstypisch leicht italienisch inspiriert (Pasta), erinnert es in der Speisenauswahl auch sonst ein wenig ans "Merenda", aber mit mehr Platz und Zeit zum Essen, mehr Weinauswahl und wegen des geringeren Gedränges vielleicht auch konstanterer Freundlichkeit. Die Fahrt nach Sospel von Nizza oder Menton und die kleine Stadt selbst sind sowieso ein Erlebnis.

                              Als wir dem Patron beim Abendessen berichteten, mittags im Louis XV eine infusion de verveine für knapp unter 20 Euro genossen zu haben, ging er über die Straße in seinen Garten, pflückte einige Blätter, warf sie in kochendes Wasser... Preis: 0,00 Euro. Ein sehr witziges Erlebnis!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X