Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Restaurant-Paparazzi

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #91
    Zitat von kgsbus Beitrag anzeigen

    "fragolini" scheint mir die Idee nicht wirklich aufnehmen zu wollen ->
    Stimmt.
    Ich mag keine Fotografierei von Gerichten.
    Und es stört mich manchmal auch am Nachbartisch.

    Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
    Im Unterschied zum Imbiss um die Ecke ändern sich die Gerichte im Spitzenbereich allerdings sehr oft. Manchmal nur in Kleinigkeiten, aber im Foto macht's einen Unterschied. Ich bin auch nicht sicher, dass ich das gut fände. Wo bliebe dann die optische Überraschung?
    Um Himmels Willen.
    Ich dachte nicht, dass ich für meine antwort einen Smilie brauche.




    Gruß!

    Kommentar


    • #92
      Kommentar aus ZON

      "Selbstdarsteller, die Bilder ihres Essens im Internet posten, sind die Sorte von Menschen, die aus Narzissmus jeden Aspekt ihres Lebens stilisieren müssen,. Alles muss einen höheren Sinn haben; jeder Konsum, jede Handlung wird als Extension des Selbst inszeniert und muss dementsprechend von der eigenen Lifestyle-Clique validiert werden; nur so gelingt es ihnen, die Angst vor der eigenen Bedeutungslosigkeit ab zu wehren. Unendlich langweilig... "

      Daurade, war'n Sie das?

      Kommentar


      • #93
        vielleicht ist es viel primitiver: manche machen das aus Lust und Laune und wenn sie Bock dazu haben, andere machen es gar nicht, wieder andere machen es aus Narzissmuss und wieder andere weil sie Geld damit verdienen. Das Problem des Journalismus ist halt, dass man es immer gerne in ein Extrem einordnen möchte, auf das man dann "draufgehen" kann. So einfach ist es aber meist nicht ...
        KG
        Chess

        Kommentar


        • #94
          Ich mache Fotos ohne Blitz mit dem Handy, damit ich niemanden störe aber gleichzeitig im Freundeskreis meine Begeisterung für die Sterneküche veranschaulichen und dafür aktiv Werbung machen kann. Und das mit Erfolg. Das Interesse wächst und alle Ersttäter hängen mittlerweile am Löffel... Funktioniert jedenfalls besser als das Zukunftspferd "regionale Küche"...

          Kommentar


          • #95
            Fotos ohne Blitz funktionieren besser als regionale Küche? Oder Sterneküche ist nicht regional? Ich verstehe den letzten Satz und den Zusammenhang nicht; vielleicht könnten Sie das näher erläutern.

            Viele Grüße
            Q.

            Kommentar


            • #96
              Zitat von quartalsesser Beitrag anzeigen
              Fotos ohne Blitz funktionieren besser als regionale Küche? Oder Sterneküche ist nicht regional? Ich verstehe den letzten Satz und den Zusammenhang nicht; vielleicht könnten Sie das näher erläutern.
              Ich verstehe unseren Mann in Bad Salzuflen schlicht so: seine Fotos wecken im Freundeskreis mehr Interesse für gute Restaurants als das Label "regionale Küche".

              (Kann ich gut verstehen, "regionale Küche" geht mir inzwischen auch ziemlich auf den Keks.)

              Gruß, mk

              Kommentar


              • #97
                Genau! Ich meine damit, dass mein persönliches Engagement besonders durch die Fotos Interesse geweckt und neue Kunden für die Sternegastronomie hervorgebracht hat.

                Vielleicht ist das Vermitteln des Erlebnisses etwas, was zu kurz kommt…für regionale Küche gehe ich in einen guten Landgasthof, was natürlich in Ostwestfalen schon die Spitze der Gastonomie darstellt. Aber da weiß ich was ich bekomme, auch ohne Fotos.

                Die Sterneküche scheint darauf zu warten, dass der Kunde auf sie zukommt. Ich meine, dass sollte andersrum sein und eine visuelle Präsentation, wie die auch immer aussehen mag, ist sicher von Vorteil.
                Aber damit verlasse ich wohl das eigentliche Thema des Threads…

                Viele Grüße,
                TaxAs

                Kommentar


                • #98
                  Lieber TaxAs, ich kann diese Beobachtung im eigenen Bekanntenkreis nur bestätigen. Es sind jetzt eine Reihe von Menschen, die bisher nicht Sternerestaurants besucht haben, für die die Fotos der Türöffner für ein Gespräch darüber waren, wie es in der Sternegastronomie so abläuft. Alle Vorurteile kamen zur Sprache, von der roten Karte bis hin zu Kleidungsvorschriften etc.

                  Insofern sind doch zufriedene Kunden die besten Werbeträger und Fotos ins sozialen Medien sind in der heutigen Welt unter jüngeren Leuten oft ein Gesprächsöffner, nach dem Motto "Hey, ich habe gesehen, Du hast.... gemacht" - und schon ist man mittendrin.

                  Kommentar


                  • #99
                    Auch wenn ich mich persönlich mit Bildern beim Essen immer eher zurückhalte - weil ich es verstehen kann, wenn nicht jeder dem so offen gegenübersteht - sehe ich es wie QWERTZ. Für viele weckt das das Interesse an der Sternegastronomie und ist nicht zuletzt auch Werbung dafür. Schließlich kann sich diese ja auch alleine durch die optische Präsentation der Gerichte oft deutlich vom Wirtshaus (das natürlich definitiv seine Daseinsberechtigung hat) auch absetzen.

                    Kommentar



                    • Können dort nur Paparazzi reinkommen?)


                      Kommentar

                      Lädt...
                      X