Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Billy Wagner – bald nicht mehr im "Rutz"?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Billy Wagner – bald nicht mehr im "Rutz"?

    Billy Wagner durfte ich seinerzeit als einen ganz schön frechen (flirty-flirty mit meiner Frau), aber doch liebenswerten und subversiven, vor allem aber höchst kompetenten und auf angenehme Weise unkonventionellen Sommelier kennen lernen. Stimmt es denn, dass seine Tage im "Rutz" gezählt sind? Wer weiß mehr?

    KG

    Tobler

  • #2
    Meines Wissens macht er sich (mit Partner(n)) im Raum Berlin selbstständig.

    Kommentar


    • #3
      Ja, so scheint es, und Nachfolger wird Christoph Geyler aus dem Les Solistes in Berlin: http://www.nikos-weinwelten.de/beitr..._weinbar_rutz/

      Manche haben ihn geliebt, manche haben ihn vielleicht auch nervig gefunden - in jedem Fall war er eine 'unique selling proposition' des Rutz, der Entertainement-Faktor war hoch und der Weinkeller war gut und zu vernünftigen Preisen gefüllt.

      Auch in der Weinbar-Welt gibt es in Berlin ja jetzt mit dem Cordobar ein mehr an Konkurrenz, doch wie sagt man, Konkurrenz belebt das Geschäft...

      Kommentar


      • #4
        Schade, dass Billy Wagner das "Rutz" verlässt, denn bei unserem Besuch vor einiger Zeit habe ich ihn als äußerst charmant, witzig und vor allem sehr unkonventionell erlebt. Nicht jedem liegt wahrscheinlich seine wenig angepasste und etwas flapsige Art, aber ich fand damals, dass er Fachwissen und nonchalantes Auftreten in einer perfekten Weise kombinierte. Vor allem seine Weinempfehlungen jenseits des Mainstream, die er u.a. als "Rutz-Rebellen" an den Mann bzw. die Frau brachte, haben mir als Begleitung zum Menü größtenteils sehr zugesagt.

        P.S.: Als wir damals zu später Stunde das "Rutz" verließen, wartete Herr Wagner vor dem Lokal mitten auf der Chausseestraße auf sein Taxi (selber konnte er wohl nicht mehr fahren aufgrund des ein oder anderen Probeschlucks ). Dass ihn dabei ein Wagen fast touchierte und einige andere ihn fast über den Haufen gefahren hätten, intressierte ihn aber anscheinend nur marginal, denn als waschechter "Rutz-Rebell" muss man sich (fahrenden) Widerständen natürlich mannhaft in den Weg stellen....
        Zuletzt geändert von El Grande Gourmet; 12.12.2013, 14:29.

        Kommentar

        Lädt...
        X