Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Oshibori / Fischmesser

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Oshibori / Fischmesser

    Werte Mitglieder,

    ich habe zwei kurze Fragen:

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass ein Oshibori grundsätzlich immer VOR dem Verzehr einer Speise benutzt wird, wenn selbiges etwa gleichzeitig mit einem Dashi in einer Suppentasse als Amuse bouche gereicht wird?

    Weiterhin würde mich interessieren, wie bei Fischgängen zu verfahren ist, bei denen sowohl ein Fischmesser als auch ein normales Messer gereicht werden. In welcher Position ruht das jeweils nicht benutzte Messer während des Essens? In welcher Anordnung werden beide Messer abgelegt, wenn das Gedeck abgeräumt werden soll?

    Herzlichen Dank für Antworten im Voraus.

  • #2
    Sehr geehrter Zorro,

    Willkommen im Forum! Ihre so aus dem Blauen heraus gestellten Fragen kann ich leider nicht beantworten. Gegenfrage: Warum wollen Sie das überhaupt wissen?

    Gruß, mk

    Kommentar


    • #3
      Hallo Mohnkalb,

      danke für die nette Begrüßung!

      Ich war mir bei einem meiner letzten Restaurantbesuche diesbzgl. etwas unsicher und hätte einfach nur gerne gewusst, wie man's korrekt gemacht hätte ...

      Viele Grüße

      Zorro

      Kommentar


      • #4
        "dass ein Oshibori grundsätzlich immer VOR dem Verzehr einer Speise benutzt wird, wenn selbiges etwa gleichzeitig mit einem Dashi in einer Suppentasse als Amuse bouche gereicht wird?"

        Oshibori - Dashi (wirklich Dashi, nicht miso?) - Suppentasse - "Amuse bouche" - und dann noch gleichzeitig. Wo sind Sie, werter Zorro, denn da hingeraten? Ich würde in so einem Fall noch Tofu bestellen, aber vegetarisch, und Messer sowie Fischmesser dem Wirt zukommen lassen, für ein stilvolles Seppuku
        Gruß
        s.

        Kommentar


        • #5
          Werter Schlaraffenland,

          danke für Ihre äußerst amüsante Antwort.

          Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
          wirklich Dashi, nicht miso?
          Ja, definitiv.

          Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
          Wo sind Sie, werter Zorro, denn da hingeraten?
          An einen Münchner Einsterner: http://www.geisels-werneckhof.de

          Gruß

          Zorro

          Kommentar


          • #6
            Ich weiß nicht, was "korrekt" wäre, werter Zorro. Ich lasse mich da immer ganz intuitiv leiten. Mein klarer Standpunk: wenn ein Restaurant eine bestimmte Reihenfolge für angebracht hält, wird es auch so serviert oder vom Service darauf hingewiesen.
            Zwei Messer zum Essen hatte ich noch nie...

            Uns interessiert auch viel mehr, wie es Ihnen geschmeckt hat...

            Kommentar


            • #7
              Die Anfrage im Forum finde ich gut und richtig.

              Vor längerer Zeit habe ich bei einem Restaurant-Besuch ähnliche Gefühle (gehabt): Was ist das für ein Teil, was mache ich damit? - Ich habe damals nach einer Schampause "dumm" gefragt und dann eine für mich "befreiende" Antwort am Ende bekommen. Zuerst hat der Kellner das Teil erklärt und dann gesagt: Nehmen Sie immer, was Sie brauchen. Wenn nach dem Gang etwas fehlen sollte, wird es nachgelegt (in diesem Hause waren die Bestecke für drei Gänge gelegt und ständig ergänzt).

              Heute wird meist nur noch das Besteck für einen Gang gelegt.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
                Uns interessiert auch viel mehr, wie es Ihnen geschmeckt hat...
                Ganz hervorragend! In meinen Augen ist das genannte Restaurant eine der derzeit wohl interessantesten Adressen in München. Unser 9-Gänge-Menü war durchweg äußerst spannend und, sofern man von einigen Amuse-bouche-Kreationen absieht, ohne einen einzigen negativen Ausreißer nach unten, was ich in dieser Form, v. a. nicht bei Einsternern, bislang ausgesprochen selten vorgefunden habe; etliche Gänge hatten in meinen Augen bereits klares 2-Sterne-Niveau. Sehr gerne werde ich noch eine ausführliche Kritik über meinen Abend dort verfassen ...

                Zitat von kgsbus Beitrag anzeigen
                Vor längerer Zeit habe ich bei einem Restaurant-Besuch ähnliche Gefühle (gehabt): Was ist das für ein Teil, was mache ich damit? - Ich habe damals nach einer Schampause "dumm" gefragt und dann eine für mich "befreiende" Antwort am Ende bekommen.
                Definitiv natürlich die richtige Reaktion. Leider hatte ich versäumt, gleichermaßen zu reagieren, werde das künftig in entsprechenden Situationen aber nicht anders handhaben ...
                Zuletzt geändert von Zorro; 03.12.2014, 03:36.

                Kommentar


                • #9
                  Wäre schön, wenn wir noch etwas mehr von den Menü erfahren würden..

                  Mit der Etikette ist das so eine Sache, finde ich. Eigentlich ist sie ja auch nicht entstanden, um die Menschen zu "gängeln", sonder um das Leben zu erleichtern. Fischmesser, Gourmetlöffel, was auch immer - hat ja einen Sinn, sollte aber kein Zwang sein. Meine Erfagrung ist, dass es natürlich nicht schadet, zu wissen was "richtig" ist, aber alle Beteiligten mehr Spaß an einem tollen Menü haben, wenn man das ganz schnell vergisst und sich einfach so verhält, wie es der Moment gerade passend erscheinen lässt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Genau, daher sollte auch die "Scham-Pause" ein Fremdwort sein, im Gegensatz zu Scham-Pannjer.
                    Aber auf Herrn Zorros: "Sehr gerne werde ich noch eine ausführliche Kritik über meinen Abend dort verfassen ..." freue ich mich jetzt schon.
                    Gruß
                    s.
                    PS: in einem Bericht über Nakamura Tohru findet sich folgende Stelle: " ... ein kleiner Sud auf Dashi-Basis, der intensiv und hocharomatisch, gleichzeitig elegant und ohne jegliche Klebrigkeit ... " Haben Sie, werter Zorro, das ähnlich empfunden?

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein freundliches willkommen auch von meiner Seite, werter Zorro! Und Danke für die Eindrücke aus dem Werneckhof!

                      Das erfrischende Handtuch kenne ich nur zur Vorab-Verwendung, aber das mag nichts heissen. In jedem Fall, ob Sie's nun vorher oder nachher verwendet haben, Nakamuro Tohru wird einzig darüber froh sein, dass es ihnen so gut gemundet hat!

                      Ich freue mich darauf, vielleicht weitere Kommentare von Ihrer Seite zu guten Restaurants zu lesen!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X