Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Preise in Sternegastronomie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #76
    Zitat von Zeitblom Beitrag anzeigen
    Prinzipiell würde ich das Vorgehen von soriso, genau zu sagen, was man will .... sollte aber einen Gast nicht daran hindern, _vorher_ genau zu sagen was er will.
    Das ist, werter Zeitblom, in jedem Fall die einfachste und schlussendlich für beide Seiten beste Herangehensweise und beugt bösen Überraschungen vor.

    Dennoch geht es hier nicht um die Menge verwendeter Trüffel und daher bleibe ich bei meiner Meinung, dass ein aufgeweckter Service die Initiative hätte ergreifen müssen - weil es beide Gerichte ja in Menüportionen gegeben hat. So ist das Vorgehen meiner Ansicht nach nämlich gleichzusetzen mit

    - ungefragt eine weitere Flasche Wasser servieren
    - ungefragt einen doppelten Espresso statt eines einfachen zu servieren

    Der Herr Bauernmahl hat sich ja außerdem nicht ausschließlich die beiden fraglichen Gerichte geordert, sondern diese zu seinem festen Menü dazubestellt. In dieser Situation dann ganz selbstverständlich von à la carte-Portionen auszugehen, wenn die entsprechenden Menü-Portionen ebenfalls angeboten werden, halte ich weiterhin für etwas vermessen.

    Rouget

    Kommentar


    • #77
      Zitat von Rouget Beitrag anzeigen
      Dennoch geht es hier nicht um die Menge verwendeter Trüffel
      sicher, es geht ausschliesslich darum, dass

      Zitat von Rouget Beitrag anzeigen
      wenn der Gast sich sein Menü um weitere Gänge ausbaut, er dies sicher deshalb tun wird, weil er gar so hungrig ist, und Angst hat, nicht satt zu werden. Deshalb selbstverständlich à la carte-Portionen.
      da könnte der Hinweis darauf, dass eine a la Carte-Portion nicht automatisch sättigender ist, ja die Argumentation stören.

      Kommentar


      • #78
        Zitat von Zeitblom Beitrag anzeigen
        sicher, es geht ausschliesslich darum, dass...da könnte der Hinweis darauf, dass eine a la Carte-Portion nicht automatisch sättigender ist, ja die Argumentation stören.

        Hä?

        Kommentar


        • #79
          Zitat von Zeitblom Beitrag anzeigen
          Prinzipiell würde ich das Vorgehen von soriso, genau zu sagen, was man will, den Anschuldigungen wie



          oder



          vorziehen.

          Solange wir nicht wissen, um welche Gänge es sich handelt, ist es müssig darüber zu diskutieren, ob der Service wissen müsste, wieviel Hunger der Gast noch hat. Ob man z.B. ein Rührei mit einem viertel oder einem halben Trüffel essen will ist m.E. eher eine Frage des Geldbeutels als eine Frage wie hungrig ein Gast ist (die Trüffelfans im Forum mögen mich korrigieren, wenn ich dies falsch einschätze).



          das hatte ich durchaus gelesen, sollte aber einen Gast nicht daran hindern, _vorher_ genau zu sagen was er will.


          Wenn wir das Menü erweitern, tun wir das nicht aus einem Hungergefühl heraus, sonder aus Intresse an der Kochkunst unseres Gastgebers.

          In einem Gericht wurde ein halber Carabinero verarbeitet ansonsten handelte es sich nicht um Edelprodukte. Leider weiß ich nicht ob es unterschiedliche Portionsgrößen gab. Soweit ich es sehen konnte nicht. Ich möchte auch nicht näher darauf eingehen, da ich hier nicht das Lokal an den Pranger stellen will.

          Für mich war es eigentlich selbstverständlich, daß in einem Menü auch die Menüportion serviert und abgerechnet wird. Wenn das Gericht nur ala Carte angeboten würde, wäre die Diskusion nicht nötig. Hier hatte das Gericht bei dem sechs Gang Menü klar eine ander Preiskalkulation.
          Aber demnächst werden wir -vorher- genau fragen.

          Kommentar

          Lädt...
          X