Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fotografieren im Restaurant

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von merlan Beitrag anzeigen
    "Mit Verlaub" heißt wohl sinngemäß "wenn Sie gestatten". Eine solche Floskel passt recht wenig zu Ihrer maßlos egoistischen Einstellung, die Sie mit "sch.... egal" umschreiben. Ist Ihnen schon einmal in den Sinn gekommen, dass auch Sie "nur" Gast sind?

    Mit Verlaub ohne schönen Gruß, Merlan
    Heidewitzka...

    Als Gastgeber halten wir es so, dass wir alles im Restaurant tolerieren, was den Aufenthalt für die übrigen anwesenden Gäste nicht negativ beeinflusst und den Arbeitsfluss unserer Angestellten nicht gefährdet.

    Das bedeutet aber auch, dass wir Gästen welche kein Interesse haben ihre Marotten, sei es nun theatralisches Fotografieren, lautes telefonieren, unerzogene Kinder oder Hunde oder auch nur das zwanghafte Bedürfnis, übermäßig gut zu duften, bei einem Wiederbesuch so platzieren, das es für alle passt auch wenn dies manchmal bedeutet, dass es nicht der schöne Tisch am Kamin ist, sondern eben allein im Wintergarten oder bei Herrn 3D wäre es wohl erneut der Tisch in der mitte des Raumes am Fenster zum Garten, einfach weil er dort gutes Licht hat und ruck zu mit dem Essen beginnen kann.

    Selbst mache ich mittlerweile ebenfalls Fotos, im Garten oft mit einer FUJI X20, wobei ich hier mit den Farben oft nicht zufrieden bin und am Pass mit einem Huawei Telefon.
    Glaub ich manchmal selbst nicht, aber seit Februar besitze ich ein Telefon mit Kamera und obwohl ich es nie wollte, knipse ich gelegentlich Teller, kurz bevor sie den Pass verlassen. Hier aber dann wirklich nur 3-4 sehr schnelle Shots, da ich die Wärmelampen ausstellen muss, was meiner lieben Frau gehörig gegen den Strich geht, Temperatur ist sehr wichtig in unserer Küche.

    Die Ergebnisse sind keine Profiqualität aber für Facebook und Instagram reicht es auf unserem Niveau...

    https://www.instagram.com/berggasthausniedersachsen/

    Kommentar


    • #17
      Wenn ich ja hier nun auch wegen anderer Marotten aufgefallen bin, fotografieren tue ich nun wirklich nur mit dem Handy und ohne Ton... (tut mir Leid für die Qualität).

      Trotzdem möchte ich eine Lanze für Jürgen3D brechen. Ich habe bei den Gourmetclubmenüs noch nicht erlebt, dass seine Aufnahmen störend gewesen wären.

      Kommentar


      • #18
        In der Tat ist Jürgen in den vielen vielen gemeinsamen Besuchen immer nur höchst respektvoll mit allen umgegangen.

        Man sollte mit Urteilen über Menschen nach einem einzigen Post vielleicht etwas zurückhaltender umgehen.

        Zum eigentlichen Thema des Posts, da halte ich es mit einer Oma > jedem Tierchen sein Plaisirchen �� Selbst fotografiere ich mal, mal aber auch nicht. Wenn ja, dann mit einer Handykamera ohne Blitz.

        KG Chess

        Kommentar


        • #19
          Also seit Joschka ist mit der Floskel "mit Verlaub" eine gewisse Analfixierung nicht zu übersehen ...
          Mich belästigen Handy-Fotografierer genau dann, wenn sie ihr Portable mit beiden, leicht gebeugten, Armen etwa zwanzig Zentimeter vor den Augen halten und dann, aus welchem Grund auch immer, mit geöffnetem Mund, die Unterlippe über die Zähne gezogen, die Oberlippe nach außen gezerrt, damit also die, schlimmstenfalls häßlichen, Schneidezähne freilegend, einen Anblick bieten, den man nicht mag.
          Kant sagt, belästige niemanden, aber fühle dich auch nicht von jedem Furz belästigt, solange er nicht nach verwestem Axolotl stinkt.
          Er sagt aber auch, wenn der Kunde König sein will, sollte er auch mit noblem Verhalten beeindrucken und nicht als Graf Rotz imponieren.

          Kommentar


          • #20
            Ja, ich habe mit meinem Posting ein bisschen provozieren wollen, das scheint mir wohl auch gelungen zu sein.
            Aber das beschreibt ja auch das Problem, einerseits will man weniger Zwänge, alles soll lockerer und entspannter werden, Restaurants geben deswegen sogar ihren Stern ab.

            Gleichzeitig schaffen wir neue Zwänge, Restaurants sperren Blogger, Fotografen oder Mitglieder bestimmter Parteien aus. Köche kochen nur mit Zutaten, die sie zu Fuß vom Erzeuger abholen können.

            Das ist schon eine verkehrte Welt.

            Zitat von Junggaumen Beitrag anzeigen
            Ein Stativ im Restaurant zu benutzen wäre für mich undenkbar. Da hätte ich zu sehr das Gefühl, als Fotograf anwesend zu sein, bzw. würde mich zu sehr auf das Bild, als das Essen fokussieren. Ich fotografiere gerne im Restaurant, aber nur so lange es meinen Fokus nicht vom eigentlichen Genießen abrückt - deswegen passiert es mir oft, dass ich mal einen Gang vergesse zu knipsen.
            Seit ich das Stativ benutze gehe ich viel entspannter ins Restaurant, über Helligkeit und Belichtungszeit brauche ich mit keine Gedanken machen. Das Fotografieren geht so auch schneller.

            Zitat von Mohnkalb Beitrag anzeigen
            Rücken Sie im Lokal manchmal auch Tische um? Oder hängen hässliche Wandbilder ab?
            Nein, aber für Gourmetclubtreffen sollen schon mal Tische zusammengerückt worden sein.


            Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
            Kant sagt, belästige niemanden, aber fühle dich auch nicht von jedem Furz belästigt, solange er nicht nach verwestem Axolotl stinkt.
            Ja, wir sollten das alles viel lockerer sehen. Wenn am Nachbartisch jemand sitzt, dessen Anblick mir nicht gefällt, dann bitte ich ihn nicht sich mit dem Rücken zu mir zu setzen, sondern schaue einfach nicht hin. Das erwarte ich auch von jemandem, dem mein Fotografieren nicht gefällt.

            Gruß
            Jürgen

            PS: @Heike und chess, über Euer Posting habe ich mich sehr gefreut.

            Kommentar


            • #21
              Für die Fragen des Für und Wider des Fotografierens wäre eigentlich der Threas "Restaurant-Paparazzi" auch sehr gut geeignet. Vielleicht wollen wir uns hier etwas mehr über Kiffe rund um Fotografieren austauschen?

              Kommentar


              • #22
                Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
                Vielleicht wollen wir uns hier etwas mehr über Kiffe ... austauschen?[/COLOR]
                Fehlt da nicht ein "n" ?

                (sorry, war halt eine Steilvorlage)

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von Jürgen3D Beitrag anzeigen
                  Ja, ich habe mit meinem Posting ein bisschen provozieren wollen, das scheint mir wohl auch gelungen zu sein.
                  Aber das beschreibt ja auch das Problem, einerseits will man weniger Zwänge, alles soll lockerer und entspannter werden, Restaurants geben deswegen sogar ihren Stern ab.

                  Gleichzeitig schaffen wir neue Zwänge, Restaurants sperren Blogger, Fotografen oder Mitglieder bestimmter Parteien aus...
                  Das ist schon eine verkehrte Welt.
                  Wenn das für Sie schon eine "verkehrte Welt" ist, wie mögen Sie dann denn wohl den Rest der Welt sehen?

                  Schieben Sie hier nicht absolute Einzelfälle vor, um Ihre - wie Sie sie nennen - Provokation (ist mir alles "sch...egal") zu rechtfertigen? Irgendwie erinnert mich diese verquere Argumentationsweise an ...! Na, an wen schon?!

                  Schönen Gruß, Merlan

                  PS: Nein, ich brauche jetzt keinen "Ordnungsruf", schon gar keinen à la chess ("Man sollte mit Urteilen über Menschen nach einem einzigen Post vielleicht etwas zurückhaltender umgehen.").

                  Kommentar


                  • #24
                    "Irgendwie erinnert mich diese verquere Argumentationsweise an ...! Na, an wen schon?!"

                    Kant?

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
                      Fehlt da nicht ein "n" ?

                      (sorry, war halt eine Steilvorlage)
                      Wissen Sie denn, an welcher Stelle das n fehlt? Ich bin mir gerade unsicher...

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
                        Für die Fragen des Für und Wider des Fotografierens wäre eigentlich der Threas "Restaurant-Paparazzi" auch sehr gut geeignet. Vielleicht wollen wir uns hier etwas mehr über Kiffe rund um Fotografieren austauschen?
                        Regel 1: Gläser so platzieren, dass sie keine Schatten auf die Teller werfen. Das ist einfach und ohne "Umräum-Arbeiten" am Tisch möglich. Am Tisch fallen einem solche Schatten ja oft nicht so auf, das menschliche Auge ist grandios darin, irrelevantes zu ignorieren; aber auf einem Bild wirkt der rote Fleck und graue Schatten, den die Kerze durch ein Rotweinglas auf das schneeweisse Teller wirft, schon weniger ansprechend.

                        Kommentar


                        • #27

                          Ich liebe hohen Service. Wenn Unternehmen Dinge tun, die nicht in ihrer Verantwortung liegen, ist das cool


                          Kommentar

                          Lädt...
                          X