Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutsche ***/Französische ***

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Nun, ich sehe eine derartige Entwicklung, werte cynara, sehr punktuell hier in D und genau das ist sehr schade... Sicherlich hat die spezielle Pariser Situation die junge Generation beflügelt, aber auch in Copenhagen (Relae) oder Barcelona (Gresca etc) finden man ähnliche Konzepte. Hierzulande gbt es gutbürgerlich (zumeist auf unsäglichen Niveau), aber ebem wenig ambitioniertes für 30-50€ (3-4 Gänge). Dadurch ist dann der Schritt in die Spitzengastronomie so weit (und schmerzhaft), wodurch die neue Generation nur unzureichend auf dieses Segment vorbereitet wird...

    Kommentar


    • #32
      Zitat von ifs2008 Beitrag anzeigen
      Hierzulande gbt es gutbürgerlich (zumeist auf unsäglichen Niveau), aber eben wenig ambitioniertes für 30-50€ (3-4 Gänge). Dadurch ist dann der Schritt in die Spitzengastronomie so weit (und schmerzhaft), wodurch die neue Generation nur unzureichend auf dieses Segment vorbereitet wird...
      Das sehe ich auch so. Die einzige Ausnahme ist vielleicht wirklich Berlin mit seinen Lunch-Menus (z.B. Facil, Fischers Fritz, Tim Raue) für um die 30-50 Euro je nach Anzahl der Gänge. Nach meiner Erfahrung wird in Berlin auch enorm viel auswärts gegessen, aber eher wenig in der Spitzengastronomie.

      Woran liegt es eigentlich, dass man z.B. in London oder Paris mittags gut für die genannten 30-50 Euro 3 bis 4 Gänge essen kann, aber in Deutschland letztlich fast nur in Berlin? Und woran liegt es, dass in Frankreich nahezu jedes Spitzenrestaurant auch außerhalb von Paris in den Städten und auf dem Land einen Lunch für oft 30 - 40 Euro für 3 Gänge anbietet, in Deutschland das Gros der Restaurants aber überhaupt nur abends aufmacht? Das erschließt sich mir noch nicht wirklich. Sind die Arbeitskosten, etc. bei uns so viel höher oder ist einfach die Nachfrage nicht groß genug?

      Wenn es hier bei mir vor Ort in der Spitzengastronomie einen 3-Gänge-Lunch für 30-40 Euro p.P. + Getränke geben würde, würde ich sicherlich öfter mal hingehen und mit Aufmerksamkeit verfolgen, wie sich die Karte so entwickelt. Wenn ich dafür aber 3-4 Stunden mit viel Tamtam und einer Rechnung von mind. 250 Euro für 2 Personen einkalkulieren muss, dann bleibt es eben doch den ganz besonderen Anlässen vorbehalten.

      Kommentar


      • #33
        Zitat von rocco Beitrag anzeigen
        Und woran liegt es, dass in Frankreich nahezu jedes Spitzenrestaurant auch außerhalb von Paris in den Städten und auf dem Land einen Lunch für oft 30 - 40 Euro für 3 Gänge anbietet, in Deutschland das Gros der Restaurants aber überhaupt nur abends aufmacht? Das erschließt sich mir noch nicht wirklich. Sind die Arbeitskosten, etc. bei uns so viel höher oder ist einfach die Nachfrage nicht groß genug?
        Die Nachfrage dürfte bei uns Mittags geringer sein als in anderen Ländern. Kurzfristige Reservierungen bekommt man in deutschen Spitzenrestaurants eher Mittags als Abends.

        Abgesehen davon, dass es in Frankreich einige Spitzenrestaurants gibt, die wesentlich teurere Mittagessen anbieten als fuer 30-40 Euro: Wahrscheinlich gibt es in Frankreich einfach mehr Gourmets, die regelmässig für ca 30 Euro pro Person essen gehen.

        Kommentar

        Lädt...
        X