Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das erste Mal ins Sternerestaurant?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlaraffenland
    antwortet
    Unabhängig davon, werter brigante, ob wir die Alfred.E.Neumann- Performance in diesem Thread amüsant fanden oder auch nicht, aber zu den Beiträgen #91/#92 fällt mir noch folgendes ein: bei Sheridan's, dem besten Käsladen Dublins, gab es tatsächlich zumindest einen Blauschimmel, bei dem auf Starterenzyme tierischer Herkunft verzichtet wurde, Naja, dem Veganer wirds schnurz sein.
    Gruß
    s,

    Einen Kommentar schreiben:


  • fragolini
    antwortet
    Zitat von QWERTZ Beitrag anzeigen
    Es sei denn es sind Gewürze gemeint.
    Ach, daher kommt der Ausdruck, dass Ingo Holland ein Gewürzkünstlicher ist.
    :hungry:


    Gruß!

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWERTZ
    antwortet
    Zitat von fragolini Beitrag anzeigen
    Das "besser schmecken" kommt sicher nicht von "künstlichen" Zusatzstoffen.
    Es sei denn, es sind Gewürze gemeint.
    Zuletzt geändert von QWERTZ; 17.03.2011, 15:48.

    Einen Kommentar schreiben:


  • fragolini
    antwortet
    Das "besser schmecken" kommt sicher nicht von "künstlichen" Zusatzstoffen.
    Das wäre ja eine Katastrophe.
    Ich würde das bei 99,99% aller Restaurants/Gerichte ins Fabelreich verweisen.

    Es ist ein Frage
    - der Grundprodukte
    - der Frische
    - des Umgangs mit der Ware
    - der Art der Zubereitung
    - der Erfahrung
    - der Begeiasterung und der Lust der Köche
    - und sicher auch des Preises. Denn von nichts kommt nichts.

    Ich persönlich würde es übrigens als hilfreich empfinden, wenn sie Roß und Reiter nennen würden.


    Gruß!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Vegetarischer Tofu
    antwortet
    Hallo!

    Ich war erneut in der gehobenen Gastronomie speisen. Es hatte aber diesmal keinen Michelinstern. Ich wollte den Unterschied zwischen mit und ohne Stern "praktisch" auf den Grund gehen.
    Neben dem finanzielen war es geschmacklich auch ein großer Unterschied.
    Das 5-Gängemenue war auch diesmal lecker.
    Aber es war im Vergleich zu meinem "ersten Mal" in einem *Restaurant "kein Gourmet-Erlebnis höchster Güte".

    Die Gäste am Nebentisch, die das Essen in diesem Restaurant hochgelobt haben, empfand ich persönlich übertrieben.
    Denn wie gesagt...für mich war das Essen "nur lecker" und nichts aussergewöhnliches.
    Geschmack ist bekanntlich was sehr individuelles.
    Aber das der gemackliche Unterschied so groß sein würde, hätte ich nicht gedacht.

    Nun zu meiner Frage:
    Warum schmeckt das Essen in einem *Restaurant "anders", so das es (für mich jedenfalls) eher einem Erlebnis gleicht im Gegensatz zu einem anderen gehobenen Restaurant ohne Stern??

    Eine Freundin meinte zu mir in einer Dokumentation gesehen zu haben, dass Sterneköche ihrem Essen künstliche Aromen hinzufügen und das das Essen deshalb "anders" schmeckt.
    Das konnte ich mir aber nicht vorstellen, dass das stimmt.

    Freue mich auf Ihre Expertise.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Garnelchen
    antwortet
    Gleich haben wir es geschafft, denn, so heißt es, "am Aschermittwoch ist alles vorbei....". Die Funkenmariechen dürfen sich nun wieder warm anziehen, die Kostüme werden für die nächste Session verpackt, die Fastenzeit beginnt. Jetzt heißt es: sieben Wochen ohne. Und ich habe nur die eine Hoffnung, nämlich die, dass sich VT daran halten mag und sieben Wochen ohne nervige Postings durchhält.

    Gruß Garnelchen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schmackofatz
    antwortet
    wohl war. Zum Glück gibt es aber immer noch den schriftlich und nicht ausschließlich in ICD-Codes verfassten Entlassungsbericht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tofu
    antwortet
    Zitat von Schmackofatz Beitrag anzeigen
    anaphylaktische Schock
    schreibt, bzw. klickt man ja auch ganz anders, nämlich "T78.0"

    Gruß
    T.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Schmackofatz
    antwortet
    Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
    erläutern Sie mal bitte die Kausalkette, kostet sonst eine Flasche Wein in Königstein im Mai...
    Fachvokabular, wie der anaphylaktische Schock, werden im Gegensatz zu vielen anderen Vokabeln richtig geschrieben.

    Sie glauben gar nicht, wie viele Rechtschreibefehler manche Ärzte machen!
    Zuletzt geändert von Schmackofatz; 08.03.2011, 18:22.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FOODWARMER
    antwortet
    Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
    Lieber brigante,

    erläutern Sie mal bitte die Kausalkette, kostet sonst eine Flasche Wein in Königstein im Mai...

    Mid kuhlinarischen Grüsse, :cheers:
    Vielleicht hat er zuviel von die Ärzte gehört.

    Gr
    FOODWARMER

    Einen Kommentar schreiben:


  • brigante
    antwortet
    Ich bin nicht mal Clubmitglied...
    (Aber in der Villa war ich vor einer Weile wieder. Bericht gibts auf der allseits bekannten Website)

    Grüße
    b.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tofu
    antwortet
    ui brigante, das wird teuer....

    Einen Kommentar schreiben:


  • glauer
    antwortet
    Zitat von Sphérico Beitrag anzeigen
    Lieber brigante,

    erläutern Sie mal bitte die Kausalkette, kostet sonst eine Flasche Wein in Königstein im Mai...

    Mid kuhlinarischen Grüsse, :cheers:
    Diese Impertinenz wird in jedem Falle mehr als eine Flasche kosten.....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Sphérico
    antwortet
    Zitat von brigante Beitrag anzeigen
    ...Sie machen, wenn ich das mal so offen sagen darf, nicht wenige orthographische bzw. grammatikalische Fehler... Sind Sie Mediziner ?
    Lieber brigante,

    erläutern Sie mal bitte die Kausalkette, kostet sonst eine Flasche Wein in Königstein im Mai...

    Mid kuhlinarischen Grüsse, :cheers:

    Einen Kommentar schreiben:


  • glauer
    antwortet
    Zitat von LouisXV Beitrag anzeigen
    Da ein wenig OT diesem thread keinen großen Schaden bereiten dürfte: Ich war, als noch jüngerer Spund und Nichthamburger Ende der achtziger Jahre häufiger im Canard. Beide Viehhauser-Brüder haben mich stets sehr zuvorkommend behandelt, waren sehr großzügig mit Weinen zum Probieren und schienen sich zu freuen, mir Anfänger etwas Neues bieten zu können. Dort lernte ich, dass roter Veltliner eine Weißweinsorte ist und dass es Gastronomen gibt, die einem Studenten eine Vertikalprobe über 15 Jahrgänge spendieren. Die Schließung des Restaurants tut mir daher noch heute leid. Dennoch danke ich Ihnen, liebe Schnecke, für diese Reminiszenz.
    Da moechte ich OT gleich weitermachen. Kurze Zeit spaeter (Anfang der 90er) habe ich mir bei den Viehausers in ihren diversen Lokalen als Student ein wenig Taschengeld dazuverdient. Sie haben beide sicher ihre Macken, aber alles andere als grosszuegig, gerade gegenueber jungen Leuten, habe ich sie nie erlebt. Und auch die meisten der "Profis" im Service haben sich immer ueber jungen Besuch gefreut. Aber Ausnahmen ginbt es natuerlich immer und ueberall.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X