Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Merkwürdige Trinkfreuden 2011

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Merkwürdige Trinkfreuden 2011

    Richard Östreicher, Spätburgunder No. 1, Jahrgang 2009
    Wir waren nochmals tiefer beeindruckt von Winzer und Wein; unsere vinophile Genussvertiefung des Jahres - den Jahrgang empfanden wir nach einer Parallelprobe der älteren Jahrgänge vor Ort mit sehr großem Abstand einzigartig gut; vor lauter Schnuppern, Glucksen, Schlurfen, Schwenken und große Augen machen fiel die Unterhaltung mit dem Winzer für Minuten aus. Mit etwa über 20 Euro wohlfeil.

    Négly, Clos des Truffiers 2003
    Noch vor der uns berichteten Stilveränderung des Hauses: Kraft, Eleganz ohne Marmelade, komplexe Syrah-Würze, sanft warmer Körper mit weichen (aber nicht gefälligen) Tanninen, lang im Abgang; bei uns auswärts zu thailändischem Essen.

    M. Chaputier, L'Ermite rouge (Jahrgang nicht erinnerlich)
    Sehr dunkles Granatrot; in der Nase schwarze Früchte mit Duftnoten von Gewürzen, Tinte und sehr reifen schwarzen Beeren; im Geschmack sehr mächtige, kompakte und gleichzeitig samtige Tannine, ein klein wenig Rauch und Pfeffer, solitär (gereichte Pralinen wurden ignoriert).

    Château Montrose, 2ème Grand Cru Classè, Saint-Estèphe, 1978
    Unser erster alter Bordeaux - damals als Erlebnis empfunden!
    Zuletzt geändert von besseresser; 28.02.2012, 22:20.
Lädt...
X