Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Weinflüsterer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weinflüsterer

    Seit geraumer Zeit bemühe ich mich, meinen "Weinflüsterer" zu überreden, hier in "unserem" Forum aktiv zu werden. Ich kenne eigentlich niemanden, der im Bereich Alltagsweine derart beschlagen wäre. Außerdem bestehen bei ihm keinerlei geschäftliche Interessenskonflikte, es handelt sich um einen Amateur, im besten Wortsinne.
    Allein, er ist der Meinung, dieses Forum bewege sich auf einem Niveau, dem er womöglich nicht entsprechen könne.
    Quatsch hoch drei.
    Darf ich hier die weinliebenden Foristen um aufmunternde Zuschriften bitten?
    MkG
    schlaraffenland

  • #2
    Zitat von Schlaraffenland Beitrag anzeigen
    Seit geraumer Zeit bemühe ich mich, meinen "Weinflüsterer" zu überreden, hier in "unserem" Forum aktiv zu werden. Ich kenne eigentlich niemanden, der im Bereich Alltagsweine derart beschlagen wäre. Außerdem bestehen bei ihm keinerlei geschäftliche Interessenskonflikte, es handelt sich um einen Amateur, im besten Wortsinne.
    Allein, er ist der Meinung, dieses Forum bewege sich auf einem Niveau, dem er womöglich nicht entsprechen könne.
    Quatsch hoch drei.
    Darf ich hier die weinliebenden Foristen um aufmunternde Zuschriften bitten?
    MkG
    schlaraffenland
    Ist es sicher dass er meint er koenne dem hohen Niveau nicht entsprechen? Oder eher umgekehrt?

    Kommentar


    • #3
      Ein Profiteur ihres Wissens macht den Anfang:

      1380 Flaschen schönen Wein hätte ich nicht kaufen können, hätte ich nicht über Ecken (ich hielt Herrn Schlaraffenland für den Kenner) sie gefragt. Wir kaufen ab jetzt die Folgejahrgänge in ähnlicher Stückzahl, bis wir irgendwann Speckmanns Schweinhaus eröffnen und nur noch Sauerbier vertickern.

      Wirklich schöne Weine: sie gefallen mir, sie gefallen meinen Gästen sehr und sogar meiner Frau gefallen sie so gut, dass ich soviel davon trinken darf wie ich nur kann.

      Zudem werde ich durch den Ausschank dieser Weine so reich, dass ich mir kürzlich einen Elefanten zulegen musste, der nun im Keller steht und das ganze Geld ein bisschen Platttrampelt. :-))

      Genau genommen, müsste ich sie zu einer Verkostung derselben einladen, aber die Umstände der Reise, überwögen vermutlich die Annehmlichkeiten des Genusses. Wobei der Riesling des Kerschbaumers Günther wirklich lecker ist und des Prackwiesers Lagrein 2011, stellt den 2010 den sie bereits kennen, feiner nuanciert in den Schatten.

      Auch eine neue Denk(amateur)sportaufgabe hätt ich akut parat: Nachdem wir dank ihrer großartigen Empfehlungen, das italienische Korsett mit 2 Gütern nördlich Bozens fast nach Deutschland gedehnt haben, treibt mich der Ostwind nach Frankreich, genauer ins Aoste Tal. Es wäre zu schön, dem ein oder anderen "ich trinke ausschließlich Franzosen" kurzerhand eine Italofranzösisches Keule - z.B. einen Chardonnay élevé en fût de chêne - Maison Anselmet - vor den Schädel brettern zu können.
      Es ist bisher erst einmal vorgekommen, dass ein Gast gegangen ist weil es keine Franzosen gab (wegen fehlender Cola sind bereits zwei aufgestanden) aber wer weiß schon was die Zukunft bringt und Wein kann man nie genug im Haus haben. Aber kann man, sollte man dort 4+x Positionen kaufen, nur um Effizient deren Chardonnay importieren zu können oder gibt es bessere, noch kleinere die man noch schlechter findet, zumal man nicht weiß was genau man sucht?

      Details gern via PM, sonst kaufen alle die nicht gefragt haben den Laden leer, bevor ich es das nächste Mal über die Alpen schaffe :-))




      Lassen sie sich nicht treiben, vom alten Herrn S aber vielleicht gewöhnen sie sich an, ab und an mitzulesen und wenns die Hutschnur spreizt, beginnen die Finger von ganz allein zu schreiben.


      Viele Grüße und eine geruhsame Nacht

      Passepartout

      Kommentar


      • #4
        Zitat von passepartout Beitrag anzeigen
        Es ist bisher erst einmal vorgekommen, dass ein Gast gegangen ist weil es keine Franzosen gab (wegen fehlender Cola sind bereits zwei aufgestanden)
        Lieber passepartout,
        sollte sich all dies so zugetragen haben, haben Sie mein aufrichtiges Mitgefühl und aber schallendes Lachen für diese Conaisseure unter Ihren Gästen zugleich...
        Finde ich übrigens einen netten Tick, das mit der Cola durchzuziehen.

        @s. Sollte das Niveau zu hoch sein, kann ich gerne öfter schreiben...

        MkG, S.

        Kommentar

        Lädt...
        X