Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterhaltsame Weinprobe mit Sommelier Billy Wagner

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterhaltsame Weinprobe mit Sommelier Billy Wagner

    Weinprobe

    Gruß
    Jürgen

  • #2
    Klingt weniger nach guter Unterhaltung, als nach Weinspießer im Hipsterfell...

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Muck Beitrag anzeigen
      Weinspießer im Hipsterfell...
      Endlich mal ein Vice-Artikel hier im Forum, willkommen in der Welt des heißen Scheiß'!

      Die Rollen sind erwartbar verteilt: Auf der einen Seite die kichernde Redaktion, "aufgekratzt wie alkoholkranke Schulkinder" (Wolf Schneider kotzt schon vor dem ersten Glas), aber dennoch grundgechillt, denn: "Wir hatten alle schon schlimmere Sachen im Mund!", hoho-hihi. Ditt is Berlin, gesehen aus dem Ersten Gemeindebezirk / Uelzen.

      In der anderen Sofa-Ecke: Billy Wagner, chargierend als gehe es um alles, aber mindestens den Iffland-Ring. Grummelt, poltert und starrt, dabei mahnend, urteilend und belehrend in die Blanka-Schüssel spuckend (hier fehlt der affiliate link!). Erst am Ende versöhnlich, "schüttelte er uns allen die Hände und zog davon wie ein Mann, der alles versucht—und trotzdem starke Zweifel hegt, dass er irgendetwas erreicht hat." Cheer up.

      Sorry, aber das Thema "Profis probieren Fusel" ist doch erbärmlich ausgelutscht, egal ob man es seit 20, 30 Jahren in Falstaff, Feinschmecker & Co. liest oder jetzt hier in gonzo Ritalin-Rhetorik.

      Kommentar


      • #4
        Lieber Malbouffe, aus Ihrer Feder wäre es mutmaßlich ein deutlich besserer Artikel geworden. Wobei es nichts an der Richtigkeit Ihres Schlusssatzes geändert hätte.
        Am Ende des Artikels bleiben Imageverfestigung und PR für Billy Wagner, sonst nüscht.

        Beste Grüße
        Q.

        Kommentar


        • #5
          Also ich hab zumindest gelernt, daß wenn ich innem Scheißladen scheißigen Scheißwein kaufe und diese Scheiße dann auch noch in mein Scheißmaul kippe, dann schmeckts so richtig scheißig Scheiße.
          Aber da steht ja dann noch ein ernstgemeintes Fazit:
          "Um guten Wein zu trinken, muss man trotzdem nicht reich sein, erklärt er. Man kann sich an eine einfache Regel halten: Einfach Wein ab zehn Euro kaufen"
          Wrong, wrong, wrong
          oder, damit mich Billy-Boy besser versteht: gequirlte Quatsch-Scheiße
          Ich könnte aus dem Stegreif zig Weingüter nennen, die gute Qualitäten unter 10€ liefern. Matthias Müller, Mittelrhein, z.B., produziert viele Weine, die jungen und noch unerfahrenen Weintrinkern gefallen könnten. Es wär ja witzig gewesen, so eine Flasche zwischen die verkosteten Weinanaloga zu schmuggeln. Aber was soll's, der ganze Versuchsaufbau war doch durch und durch ... (Billy Wllder, sprechen Sie's aus)

          Kommentar

          Lädt...
          X