Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe bei Weinkarte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe bei Weinkarte

    Werte Weinkenner,

    ich brauche dringend Ihre Hilfe.
    Und zwar mache ich in meiner Schule, eine Zusatzausbildung zum Jungsommelier. Habe in Sachen Wein aber leider immer noch nicht viel Ahnung. Nun müssen wir nächste Woche eine Rohfassung unserer Weinkarte abgeben und ich bin noch auf der Suche nach "Inspiration". Besonders bei internationalen Weinen bin ich ratlos.
    Ich habe bereits auf den Internetseiten von zahlreichen Sternerestaurants gesucht, aber bin bis jetzt nur bei Amador fündig geworden.
    Haben Sie vielleicht Tipps zu guten Weinkarten im Internet?
    Ich will die Weinkarten auch nicht kopieren, sondern würde mich gerne durch ein paar durchlesen um mich in Sachen Design, Gliederung ect. besser auszukennen.

    Noch als zusätzliche Information: Wir sollen die Weinkarte für einen fiktiven Betrieb unserer Wahl erstellen. Daher spielt die Preiskatgorie der Weine keine Rolle:cheers:

    Vielen Dank
    Grüße
    ossobuco

  • #2
    Meine absolute Lieblings-online-weinkarte
    .

    Recht gut sortiert, übersichtlich und man kann sogar darin blättern

    edit: Link funktionierte nicht
    Zuletzt geändert von passepartout; 06.02.2011, 14:16.

    Kommentar


    • #3
      Wenn Sie viel Zeit haben:
      http://media.althoffhotels.com/media...ndome_qxp1.pdf


      Gruß!

      Kommentar


      • #4
        Ich finde diese hier klasse. Nicht nur grosse Namen aus Bordaux, Burgund und Piemont rauf und runter, sondern schlau kuratiert. Die teuren/beruehmten in den Faellen, wo sich der Preis auch lohnt, und dazu viele fantastische Sachen aus gerne uebersehenen Regionen (Jura, Val d'Aoste etc) sowie jede Menge interessante kleine Produzenten. Es gibt genuegend Flaschen fuer unter 50$, mit genau so viel Liebe und Verstand ausgewaehlt wie die Granaten. Auch viele Weine von den "Verrueckten", die alte Methoden wieder pflegen (schauen Sie mal unter "Orange Wines").

        Und graphisch ein Genuss.

        http://www.altorestaurant.com/pdfs/winelist.pdf

        Kommentar


        • #5
          Zitat von ossobuco Beitrag anzeigen

          Noch als zusätzliche Information: Wir sollen die Weinkarte für einen fiktiven Betrieb unserer Wahl erstellen. Daher spielt die Preiskatgorie der Weine keine Rolle:cheers:
          Ich hoffe das ist eine Falle der Dozenten. Machen Sie bloss keine Weinkarte fuer die Shanghai Nouveau Riche auf Koks. Das kann jeder.

          Sondern legen Sie groesste Sorgfalt auf eine ganz breite und excellente Auswahl zwischen 30 und 100 Euro. Und dann mit ein paar der wirklich guten teuren Sachen, und zwar nur der schon trinkreifen, anreichern. Das ist naemlich die Karte, die die meisten von uns gerne sehen wollen, aber fast nie finden.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von glauer Beitrag anzeigen
            Ich hoffe das ist eine Falle der Dozenten. Machen Sie bloss keine Weinkarte fuer die Shanghai Nouveau Riche auf Koks. Das kann jeder.

            Sondern legen Sie groesste Sorgfalt auf eine ganz breite und excellente Auswahl zwischen 30 und 100 Euro. Und dann mit ein paar der wirklich guten teuren Sachen, und zwar nur der schon trinkreifen, anreichern. Das ist naemlich die Karte, die die meisten von uns gerne sehen wollen, aber fast nie finden.
            Lieber Ossobucco,

            Sie scheinen mir für die Recherche schon ein bißchen auf den letzten Drücker. Ich finde das Kronenschlösschen nicht schlecht.
            http://www.kronenschloesschen.de/de/index2.htm.
            Viel Erfolg. Cynara.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von cynara Beitrag anzeigen
              Sie scheinen mir für die Recherche schon ein bißchen auf den letzten Drücker.
              Ja das stimmt leider. Aber zum Glück reden wir nur über die Rohfassung. Ich habe noch das ganze 2. Semester um sie zu verbessern Und zum Glück muss die Weinkarte auch nicht ganz den Umfang der Sternerestaurants haben sondern ca. 110 Positionen inkl. Schaum und Süßweine. Davon ca. 60 Weine aus Österreich.
              Vielen Dank an Sie alle, für die Zahlreichen links.
              Ab jetzt werde ich bei Restaurantbesuchen auch aufmerksamer in die Weinkarten schauen und nicht sofort den Sommelier zur Hilfe rufen:cheers:

              Grüße
              ossobuco

              Kommentar


              • #8
                Leider nur noch kurze Zeit, um aus dieser Karte auszuwählen und auch dies dürfen nur wenige Glückliche.
                http://vins.elbulli.com
                Weine in allen Preislagen, das würden wir uns auch in deutschen **-*** Restaurants wünschen.

                Gruß carmelo

                Kommentar


                • #9
                  Machen Sie den JS denn an der Wifi Graz?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von ossobuco Beitrag anzeigen
                    sondern ca. 110 Positionen inkl. Schaum und Süßweine. Davon ca. 60 Weine aus Österreich.
                    Grüßeossobuco
                    http://www.tramin-restaurant.de/PDF/..._Weinkarte.pdf

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von winepassion Beitrag anzeigen
                      Machen Sie den JS denn an der Wifi Graz?
                      Ja mache ich, allerdings über meine Schule, also nicht an der Wifi selber. Dort ist glaube ich nur die Prüfung.
                      Vielen Dank Werter Spherico für die Karte vom Tramin. Das sind ja mal echt faire Preise.
                      Meine Weinkarte nimmt einen Tag vorm Abgabetermin nun auch endlich Gestalt an

                      Bin aber definitiv zu der Erkenntnis gekommen, dass ich mehr Wein trinken sollte:cheers:

                      grüße
                      ossobuco

                      Kommentar


                      • #12
                        Oh ja, tun Sie dies, werter ossobucco!

                        Denn wie will man beraten, wenn man noch wenig verkostet hat.

                        Lassen Sie sich auch bitte nicht von dem Kostenaspekt abhalten, Weinwissen kann man auch für schmales Geld erlangen.

                        Letzten Sonntag etwa war bei Garibaldi in München die bekannte "3 Gläser Verkostung"; sehr voll, aber für 25 EUR eine Vielzahl wunderbarer italienischer Weine, einschl. etwa der großen Barolo von Bruno Giacosa; mein eigentliches Interesse galt jedoch den Rieslingen, Weil, Keller, Dönnhoff...alles in allen Qualitäten und 1 bis Jahrgängen vertreten - einschl. GG; was wollte man zum Einstieg mehr.

                        KG
                        Besseresser

                        P.S.: Die Weinkarte im Tramin finden wir nur teils gelungen; für ein Restaurant, das "mehr" will, ist sie mir zu "dünn"; viele Richtungen sind gar nicht vertreten; preislich ist sie allerdings ein Musterbeispiel an Fairness.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von besseresser Beitrag anzeigen
                          P.S.: Die Weinkarte im Tramin finden wir nur teils gelungen; für ein Restaurant, das "mehr" will, ist sie mir zu "dünn"; viele Richtungen sind gar nicht vertreten; preislich ist sie allerdings ein Musterbeispiel an Fairness.
                          Das waere mal eine interessante Diskussion. Ich persoenlich finde eine "schmale" aber gute Auswahl eigentlich sehr gut. Sie zwingt einen, gewohnte Pfade zu verlassen, und (angenommen der Fokus geht mit besonderer Kompetenz einher) sollte garantieren, dass man besonders gute Vertreter der eingeschlagenen Richtung erlebt. Stlistisch erschien mir die Tramin Karte auch gar nicht so schmal, die Eingrenzung scheint eher regional zu sein.

                          Von den Preisen bin ich dafuer eher weniger angetan. Rebholz Muskateller Kabi fuer 38 Euro (Endverbraucher ab Hof 10,50) ist, falls repraesentativ, kein Indikator fuer besonders freundliche Kalkulation.

                          Kommentar


                          • #14
                            Es gibt aber auch andere Beispiele auf der Karte des Tramin, werter Glauer!

                            Z.B. 2000 Rollan de By, im Netzt EUR 22.50, im Tramin EUR 53,00 oder
                            Hofmann, Sauvignon Blanc, im Netz EUR 9,80, im Tramin EUR 29,00. Finde ich jeweils ok.

                            Ich weiß, es sind Privatkunden-VKs. Von meinem Weinbarbetreiber in München weiß ich, was Wirte - insbesondere wenn sie direkt ab Gut beziehen - wirklich zahlen. Vertiefte Gedanken hierzu verkneife ich mir aber, sonst macht Weintrinken auswärts keine Lust mehr.

                            Unabhängig von der Höhe des Multiplikators empfinde ich es (leider) ohnehin schon als eine Freundlichkeit, überhaupt einen interessanten jungen Weißwein für unter EUR 30,00 angeboten zu bekommen.

                            Mit der "regionalen" Schlagseite haben Sie es auf den Punkt getroffen. Aber auch in der Stilistik/Typik fehlt manches; Weine etwa von einer einfachen, stählernen Klarheit (wie etwa einem Sauvignon Blanc Menade von Sitios de Bodega) oder einer kontrollierten Würzigkeit (wie etwa einem Arneis von Giacosa) oder einer noch angenehmen Opulenz (wie etwa der Grauburgunder Eichberg GG von Salwey) haben wir nicht gefunden. Wir trinken gerne immer wieder neue Weine von unterschiedlicher Stilistik und Herkunft. Nach Gesprächen mit dem Gastgeber im Tramin sind wir dabei schon bei unserem 4. Besuch an gewisse Grenzen gestoßen. Zugegeben, wir kennen dort nicht alle Weine, verlassen uns daher auf die Beratung, wenn die "bekannten" durch sind. Auf unsere Wünsche (nur Stilistik und Typik, keine Herkunft oder gar einzelne Winzer) wurde dann jedoch (zu) oft mit einem verneinenden Kopfschütteln reagiert.

                            KG
                            Besseresser
                            Zuletzt geändert von besseresser; 09.02.2011, 19:46.

                            Kommentar


                            • #15
                              Diese interessante Diskussion, werter Herr glauer, hat vor gur zwei Jahren ja schon mal stattgefunden, allerdings ohne Ihre Beteiligung!
                              http://www.restaurant-ranglisten.de/...rte/index.html
                              Gruß
                              s.
                              PS: bei der Tramin-Weinkarte finde ich die Auswahl der roten Österreicher seltsam.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X