Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wein - nicht immer nur aus Weintrauben

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wein - nicht immer nur aus Weintrauben

    Gerade jetzt im Sommer trinken wir gerne auch einmal einen Cidre oder ähnliches. Hat meist recht wenig Alkohol, passt gut zu vielen Gerichten und eröffnet oft auch einmal neue Geschmackshorizonte.

    Apfelgut Zimmermann:
    - sehr schöner, trockener Sekt aus Äpfeln. Dezente Apfelnote, leicht, frisch und angenehm prickelnd
    - Pomante Apfelperlwein, ehr trocken, aber intensiv nach Äpfeln duftend, nicht zu dominantes Apfelaroma, mit schöner Perlage
    - Cidre Julchen, wunderbar fruchtig und perlend, nur 2% Alkohol, ein prima Begleiter für sommerliche Gerichte auf der Terasse. Ahnlich einem "lieblichen" Cidre aus der Normandie. wobei "lieblich" nicht wirklich zutrifft, ehr fruchtig.

    Von der Familie Zimmermann gibt es auch ganz ausgezeichnete Apfelessige.
    Der normale Apfelessig passt wunderbar zu kräftigen Ölen wie Walnuss oder Traubenkern. Der Balsimico eignet sich prima zum Kochen, mit Vanilleeis oder auch pur mit etwas Wasser.


    Holunderzauber von Bernulf Schlauch aus dem wunderschönen Langenburg.
    Ganz natürlich vergoren, zartes Aroma von Holunderblüten. Klassisch hergestellt im Champagnerverfahren, handgerüttelt.
    Einfach wunderbar! Für mich eine tolle Alternative zum Winzersekt, mit ganz wenig Alkohol.


    Gruß!


    Wird bei Interesse gerne forgesetzt.

  • #2
    Zitat von fragolini Beitrag anzeigen

    Wird bei Interesse gerne forgesetzt.
    Nur zu, werter fragolini, ich schätze Ihre Kenntnisse immer wieder sehr und lasse mich jedesmal mit Freude von Ihren Beiträgen inspirieren.

    Vielen Dank dafür!

    KG, Schmackofatz

    Kommentar


    • #3
      Tolles Thema!

      Ich bin immer auf der Suche nach deutschen Apfel- und Birnenweinen, die leider hier im tiefen Osten nicht so breit erhältlich sind. Gibt es die Zimmermann Erzeugnisse auch per Versand?

      Bei Cidre und Poiré haben sich mir völlig neue Dimensionen durch den Terroir-Fruchtwein-Erzeuger Eric Bordelet aufgetan, dessen 2008 Poiré Sur Granite für mich ein ganz neues Erlebnis war, ebenso wie seine Cidre Argelette sur Schiste.

      Und wie Sie, fragolini, zutreffend sagen, passen Cidres und Poirés zu vielen Speisen wirklich gut, v.a. natürlich zu Essen aus der Normandie, z.B. zu poulet à la valée d'Auge, camembert, crêpes, galettes, usw.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von rocco Beitrag anzeigen
        Gibt es die Zimmermann Erzeugnisse auch per Versand?
        Laut Homepage ja. Bestellkarte ist online.

        http://www.apfelgut-zimmermann.de/

        Kommentar


        • #5
          Zitat von rocco Beitrag anzeigen
          Und wie Sie, fragolini, zutreffend sagen, passen Cidres und Poirés zu vielen Speisen wirklich gut, v.a. natürlich zu Essen aus der Normandie, z.B. zu poulet à la valée d'Auge, camembert, crêpes, galettes, usw.
          Dazu passts natürlich immer.
          Aber auch zu vielem was auf der Terasse einfach zum Sommer passt.

          Familie Zimmermann verschickt auch.
          Ein Besuch lohnt aber sehr. Die Familie ist sehr gastfreundlich und man kann alles probieren. Es gibt auch das ein oder andere Schmankerl, z.B. ein wunderbares Kürbiskernöl aus einer kleinen deutschen Ölmühle.


          Gruß!
          Zuletzt geändert von fragolini; 12.10.2011, 15:36.

          Kommentar


          • #6
            http://www.mustea.de/index.html
            Quittenwein
            Ein relativ neues Projekt bei dem nahe Vokach aus alten Quittensorten Wein und Sekt gewonnen wird.
            Im Vordergrund steht dabei die Erhaltung alter Quittensorten.

            Der trockene Secco wusste dabei durchaus zu überzeugen. Trocken und mit zurückhaltender Frucht. Ein schöner Sommerapero aus einer ganz alten Kulturpflanze.

            Der Wein gefiel mit nicht so gut. Etwas zu intensive Quittenaromen und zu fruchtig süß.

            Trotzdem eine spannende Sache mit viel Entwicklungspotential.


            Gruß!
            Zuletzt geändert von fragolini; 19.05.2011, 13:13.

            Kommentar


            • #7
              Die schwaebischen Varianten:

              Joerg Geiger, http://www.manufaktur-joerg-geiger.de/, recht bekannt, vor allem durch den langen Prozess um die Etikettierung mit "Champagnerbratbirne". Sehr gut und grosse Auswahl an Apfel- und Birnenweinen unterschiedlicher Herstellungsmethoden. Zumindest die Toperzeugnisse sind preislich ambitioniert (auf Bordeletniveau), aber auch besonders interessant.

              Auch sehr angenehm und preiswert sind die Perlweine von Helmut Dolde http://www.doldewein.de.
              Besonders die Birne gefaellt in den meisten Jahren, ist aber in der Regel schnell ausverkauft. Unbedingt gleich ein paar Flaschen Silvaner mitbestellen.

              Kommentar


              • #8
                Diesen Februar in den Vogesen habe ich ein paar ganz interessante stille Fruchtweine von dem kleinen Erzeuger Cedric Brylka (http://www.domainebeaucerf.com/) probiert, namentlich:

                Framboise (erinnerte fast ein bisschen an einen Beaujolais)
                Pissenlit (honigartig, aus meiner Sicht der beste)
                Rhubarbe/Gingembre und Rhubarbe (beider gut, aber etwas streng im Geschmack)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von rocco Beitrag anzeigen
                  Pissenlit (honigartig, aus meiner Sicht der beste)
                  Da komme ich jetzt mal schnell Schlaraffenland zuvor und gebe die deutsche (bzw schwaebische) Uebersetzung:

                  Bettsoicherwein.

                  Wo da wohl das honigartige herkommt?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zu Jörg Geiger schreibe ich bei Gelegenheit noch etwas.
                    Er macht wirklich tolle Sachen.


                    Gruß!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von glauer Beitrag anzeigen
                      Da komme ich jetzt mal schnell Schlaraffenland zuvor und gebe die deutsche (bzw schwaebische) Uebersetzung:

                      Bettsoicherwein.
                      Komisch. Google hat mir als Übersetzung "Löwenzahn" ausgespuckt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zwanzig Kilometer südlich von Kassel liegt der kleine Ort Schauenburg - Breitenbach. Hier erzeugt Jochen Döhne einen ausgezeichneten Apfel Schaumwein.

                        http://shop.ahlewurscht.de/index.php...cbd44.30964834

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Morchel Beitrag anzeigen
                          Komisch. Google hat mir als Übersetzung "Löwenzahn" ausgespuckt.
                          Wobei ich mich schon frage, wie genau man daraus Wein herstellt. Dass Obst Zucker enthält, der genau wie bei Weintrauben zu Alkohol werden kann, ist klar.

                          Eine google Suche nach "Loewenzahnwein" ergibt interessante Rezepte mit Zustaz von Zucker und Fruchtsaft.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich war auch spontan sehr neugierig, wie Löwenzahnwein wohl schmecken mag.

                            Kommentar


                            • #15
                              Löwenzahnwein

                              Ich habe nochmal meine Notizen bemüht. Ich habe mir zu dem Löwenzahnwein notiert, dass er in der Nase und am Gaumen eher trocken anmutete, eine resche Säure hatte, etwas floral/vegetal wirkte (welch Wunder ) und auch etwas honigartig. Ich fand ihn spannend.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X