Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: Le Clarence

  1. #21
    rocco ist offline Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession Gourmet-Club Mitglied
    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    901

    Standard

    Vielen Dank an QWERTZ auch für diesen abschließenden Paris-Bericht. Mir hat das Le Clarence von allen besuchten Restaurants vielleicht sogar am besten gefallen. Ich fand das Ambiente fantastisch, auch und gerade, weil es nicht so professionell war. Als wir ankamen, war niemand am Empfang und die Reinigungskraft saugte noch den Treppenteppich. Dann wurden wir irgendwann in den Salon begleitet. Es hatte was von bei Freunden zu Gast sein. Auch die Weinkarte fand ich super, da sind unglaublich viele hervorragende Weine für (für Pariser Verhältnisse) kleines Geld drauf, wenn man sich eher auf die unbekannteren Regionen wie Loire, Elsass, Südwesten, Languedoc-Roussillon, Provence, Beaujolais, Jura oder Savoyen konzentriert. Und das Restaurant wirkt ambitioniert, eine der besten Weinkarten von Paris zusammenzustellen.

    Das Essen war auch super. Das als "Amuse" oben dargestellte Gericht war übrigens der erste Gang: es war eine Jakobsmuschel in einer Wasabi-Tempura-Hülle mit einer Mayonaise darunter und Thunfisch oben drauf. Das Menü war für meinen Geschmack eine Art Essenz der französischen Küche mit deutlichen regionalen Einflüssen, die sich aber nicht so leicht zuordnen ließen, eher abstrakt für die französische Regionalküche standen. Sehr gut fand ich auch die Individualität des Menüs. Mit Ausnahme von ein oder zwei der Desserts war hier nichts gewöhnlich oder so ähnlich wie woanders. Schließlich hat mir die Klassik des gesamten Menüs mit der Weinkarte und dem Ambiente gefallen. Und etwas "raw" war es dazu noch.

    Es wäre echt schön, wenn sich das Le Clarence diesen freigeistigen Style etwas länger bewahren könnte. Auch wenn es mir sowohl bei Ducasse, im Astrance und vor allem bei Alleno ganz hervorragend gefallen hat, würde meine Wahl beim nächsten Paris-Besuch wahrscheinlich wieder auf die **-Restaurants fallen, die mir alle drei besonders gut gefallen haben: Le Clarence, Sylvestre, Piège.

  2. #22
    Registriert seit
    05.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.995

    Standard

    Das stimmt, dass das Le Clarence wahrscheinlich das meiste Protenzial hat, auch bei einem zweiten Besuch spannend zu sein, weil es eben eine gewisse Unkonvetionalität gibt und das trotz des klassischen Ambientes.
    Geändert von QWERTZ (20.04.2017 um 16:22 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •