Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 72 von 72

Thema: Südtirol (Update)

  1. #71
    rocco ist offline Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession Gourmet-Club Mitglied
    Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    901

    Standard

    Auf der Durchreise waren wir mal wieder im Sissi in Meran. Wie fragolini schon oben schrieb (er war aber viel öfter da als ich): Typ Lieblingsrestaurant. Wie fragolini weiterhin schrieb: alles beim Alten. Die Karte verändert sich nur ein bisschen, die Amuses sind gleich oder fast gleich wie immer. Das alles macht aber nichts, denn die tollen Gerichte dort kann man eigentlich immer essen. Auch wie beim letzten Mal: Chef Andrea Fenoglio scheint kaum Zeit in der Küche zu verbringen, wandert den ganzen Abend durch den Gastraum und plaudert mit den Gästen und ist dabei so charmant, dass es null nervt, sondern eher erfrischt.

    Unser Essen:

    Amuse Gueule 1: flüssige Pizza. Fand ich beim letzten Mal schon nicht so toll und jetzt auch wieder nicht.
    Amuse Gueule 2: Bagna Cauda in Kugelform. Ok.
    Vorspeise bei mir: Makrele geräuchert "à la minute" mit Apfel und Ingwer. Ein großartiges Gericht, dampft ordentlich am Tisch und schmeckt hinreißend - vor allem die Kombination aus der Rauchmakrele, dem Apfel und dem Ingwer zusammen.
    Pasta bei mir: dasselbe wie beim letzten Besuch. Grüne Vierecke mit Hühnerragù und Haselnüssen. Das hat mindestens genauso gut geschmeckt wie beim letzten Mal, es ist eine einfache Pasta, die aber so gut zubereitet ist und so perfekt austariert ist in den Mengen aller Bestandteile, dass man sie im Zweifel nicht in vielen Restaurants besser bekommt. Werde ich beim nächsten Besuch wieder bestellen.
    Pasta bei Frau rocco: die von fragolini erwähnten Tortellini "klassisch" mit Bratensauce. Eine stattliche Portion, die aber nicht langweilig wird.
    Hauptgang bei mir: Reh mit Taggiasca Oliven, Olivenbrot und Preisselbeeren. Was zunächst etwas schräg klingt, funktionierte hervorragend. Die Preisselbeeren waren kaum gesüßt, die Oliven von allerbester Qualität, das Reh wunderbar zart und mit dezentem Wildgeschmack.
    Dessert: Gefrorene Schokolade. Klassisch und gut.

    Die Weinkarte des Sissi im Netz ist nicht aktuell, als Ersatz für vorher ausgeguckte Flaschen gab es aber guten Ersatz. Wir haben am Ende genommen eine Flasche Emidio Pepe - 1980 Montepulciano d'Abruzzo, auf Empfehlung des Chefs hin. Ein großartiger Wein, der sowohl dekantiert wurde als auch vor dem an den Tisch bringen perfekt temperiert wurde (mit Thermometer). Entwickelte sich über den Abend hinweg immer mehr zum Positiven, hatte kaum Altersnoten, dafür die Komplexität, die nur gut gereifte Flaschen bieten können.

    Ich liebe dieses Restaurant.

    Daneben waren wir zum Lunch noch einmal in der Vinothek Relax in Obermais, bei der sich auch nichts verändert hat. Mein Dreikorn-Risotto mit Pfifferlingen war sowohl geschmacklich als auch in Bezug auf die Bissfestigkeit des Reis' und der beiden Graupensorten allererste Sahne.

  2. #72
    fragolini ist offline Leidenschaftlicher Gourmet mit Profession Gourmet-Club Mitglied
    Registriert seit
    09.12.2006
    Beiträge
    1.293

    Standard

    Geheimtipps sollte man ja für sich behalten. Aber hier sind wir ja unter uns.
    Gasthaus Pardeller in Weschnofen.
    Unscheinbare Haus mit Zimmern im Ortszentrum.

    Kein Gourmetlokal, eben ein Gasthaus.
    Kein Amuse Bouche, einfache gemütliche Gaststube, Service durch die Seniorchefin.
    Aber das Essen ...
    Tatar vom Sprinzenrind (fast ausgestorbene Fleischtierrasse), handgeschnitten (natürlich), dezent angemacht. Was für eine Fleischqualität. Einfach nur hervorragend.
    Lauwarme Kalbzunge mit kleinst geschnittenem Gemüse und Kressecreme. Auch hier wieder nahe an der Perfektion. Unglaublich gute Fleischqualität. Der Str ist das produkt.
    lauwarmer Pulposalat. Die Referenz. Leicht säuerlich mit mediterranem Gemüse und Oliven bester Qualität. Der Pulpo so unglaublich zart, dass man sich fragt was machen andere damit?
    Handgedrehte Fussili mit super frischen Vongole und klassischer frischer Tomatensoße. man wird selbst an der Amalfiküste schwerlich ein besseres Nudelgericht finden.
    "Zwiebelrostbraten" vom Sprinzenrind. Absolute Referenz in der Fleischqualität. Dazu perfekt gebraten. Habe ich schon mal besser Rindfleisch gegessen? Da sind die Beilagen eben Beilage.
    Blaubeerschmarrn mit frischem Rosmarineis. Steht allem anderen nicht nach. Eher rustikal der Schmarrn, superfein und cremig das Eis. Klasse!

    Vorspeisen 9-13€, Nudeln 10-12, Hauptgerichte unter 20.
    Hingehen und genießen.


    Gruß!
    J.F.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •